Kunterbunte Faltschiffe

Kunterbunte Faltschiffe

Faltschiffe aus Papier sind in jedem Sommer erneut ein Klassiker. Sie sind dekorativ, machen Sommerlaune und sind ganz einfach zu basteln. Du kannst die bunten Schiffe beispielsweise in etwas Strandsand stellen oder Du hängst mehrere dieser Boote untereinander. Solche Dekoketten sehen besonders hübsch im Fenster aus.

Wer Lust hat, der kann auch noch Segel setzen oder eine Girlande aus kleinen Wimpeln anbringen. Auch lassen sich die Schiffe noch mit weiteren Accessoires in Form von Muscheln oder ähnlichem gestalten.

Faltschiffe sind eine schnell gebastelte Sommerdeko

Ob als Hingucker auf der Fensterbank, als sommerlicher Tischschmuck oder als Ketten und Girlanden — diese kleinen Faltschiffe integrieren sich wunderbar in jede maritime Deko. Verwende zum Basteln einfach Deine Lieblingsfarben. Denn Faltpapier gibt es in vielen Farben und Motiven. Auch in den Größen kann man gut variieren und so kannst du dir auch eine ganze Flotte basteln.

…und so werden die Faltschiffe gebastelt:

Schritt 1. Schneide das 20 x 20 cm große Faltpapier auf eine Breite von 14 cm zu. Falte sie anschließend nach der bebilderten Anleitung.

Faltanleitung bebildert für Faltschiffe

Schritt 2:
Schneide dir für die Wimpelkette aus dem Faltpapier kleine Rauten zu und fixiere diese zusammengefaltet mit Klebstoff am Draht. Die Drahtenden danach am Schiff durchfädeln. Bringe für den Mast einen Schaschlikspieß an und fixiere eine kleine Flagge aus einen rechteckigen Stück Faltpapier.

Schritt 3:
Für die Deko-Kette werden die Schiffe mittels dem Draht verbunden.
Damit die Schiffe nicht runterrutschen, wickle den Draht ein paarmal um ein kurzes Stück vom Schaschlikspieß und lass das Stück anschließend „im Schiff verschwinden“.

Schritt 4:
 In die Zwischenräume kannst du noch Muscheln oder andere maritime Deko mit einbinden.

Dekokette mit gefalteten Schiffen aus Papier.

Folgende Materialien werden benötigt:

  • Faltblätter, 20 x 20 cm
  • Schere
  • Lineal
  • Drahtschere
  • Schaschlikspieße
  • evtl. Muscheln, maritime Deko

Wir wünschen Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser Bastel-Idee

Facebook Button

Wenn dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebookseite

Strand-Feeling!

Strand-Feeling!

Auszeit an der Ostsee!

Wer bekommt da nicht Lust einfach mal ein paar Tage an der Ostsee zu verbringen. Mit diesem Leporello bewahrst du dir deine Erinnerungen an den letzten Urlaub noch für eine ganze Weile auf.

Natürlich lässt sich das Leporello auch für alle anderen Urlaubsziele umsetzen. Mit der Wahl des Papiers bestimmst du schon einmal die Grundlage. Wer beispielsweise seinen Urlaub in Italien verbracht hat, greift am besten auf Papiere zurück, welche ein toskanisches Flair aufweisen. Oder du hast eine Städtereise gemacht? Auch zu diesem Thema findest du im Shop der Buntpapierwelt.de eine tolle Auswahl!

Ich wünsche dir ganz viel Spaß und Freude beim Anfertigen DEINES Leporellos!

Liebste Grüße,
dein Ursus!

Ursus

Ursus

Kreativ Blogger aus der Buntpapierfabrik Ludwig Bähr

 

Für das Leporello benötigst du folgende Produkte:

  • Fotokarton deiner Wahl
  • Graupappe
  • Schere, Lineal, Bleistift
  • Klebstoff
  • Fotos aus dem Urlaub
  • Maritime Accessoires

Merken

So wird’s gemacht:

1. Die Graupappe 2 x auf die Größe von 13 x 13 cm zuschneiden. Den Motivkarton zum Kaschieren der Graupappe auf 16 x 16 cm zuschneiden.

2. Die Graupappe mittig auf den Motivkarton kleben und die Ränder wie auf dem Foto zu sehen ist, umfalten und mit Klebstoff fixieren.

3. Den weißen Fotokarton auf 12,5 x 70 cm zuschneiden. Wer ein längeres Leporello möchte, kann auch 2 Streifen aneinander kleben.

4. Den Streifen aus dem Fotokarton bei 12,5 cm mit der Prickelnadel einritzen und im zickzack falten. Die Enden an den Einbänden mit Klebstoff fixieren.

 

Nun Beginnt der Spaß beim Gestalten der einzelnen Flächen!

5. Nun die einzelnen Flächen nach Lust und Laune mit Fotos und Texten bekleben und ausdekorieren. Versuch dabei am besten in einer Farbgruppe zu bleiben, damit das Leporello aufgrund der vielen Fotos und Accessoires nicht zu unruhig wirkt.
Spiel auch ein bisschen mit verschiedenen Texten, welche du von Hand schreiben oder auf dem PC erstellen und ausdrucken kannst. Ach die Mitverwendung von kleinen Accessoires oder Andenken wie Eintrittskarten oder ähnlichen lassen sich gut in einem Leporello unterbringen.

Wer das Leporello verschenken möchte, kann es noch mit einer Juteschnur abschließend verschließen.

 

 

 

 

Möwe beim Landanflug

Möwe beim Landanflug

Eine Möwe beim Segelflug

Gekonnt steuert diese kleine Möwe den Strand an. Mal schauen, wer hier zu treffen ist, denn auch Möwen lieben es, die Geschichten des Tages von den anderen Möwen zu hören.

Die Flügel, die Beine und den Schnabel benötigst du doppelt und gegengleich.  Nimm dafür den Fotokarton beim Ausschneiden doppelt. Damit dir die Teile nicht verrutschen, kannst du sie mit Tackerklammern oder ähnlichem sichern.

Besonders schön in der Vielfalt

Bastle dir dafür mehrere dieser „Segelflieger“ am besten in verschiedenen Größen an und lass sie bei dir im Fenster „fliegen“. Die Größe jeder Möwe lässt sich mit Hilfe eines Kopierers spielend einfach variieren.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß und Freude mit dieser maritimen Bastelidee!

Liebste Grüße,
dein Ursus!

Ursus

Ursus

Kreativ Blogger aus der Buntpapierfabrik Ludwig Bähr

Für diese Bastelidee benötigst du folgende Produkte:

   

Zusätzlich benötigst du:

  • Schere, Bleistift, Klebstoff
  • Fineliner in schwarz

Merken

So wird’s gemacht:

1. Die Motiv-Vorlage herunterladen, ausdrucken und auf den entsprechenden Fotokarton übertragen. Dazu die Konturen mit einem Bleistift auf das Transparentpapier zeichnen. Das Papier anschließend umdrehen, auf den Fotokarton legen und nochmals alle Linien nachziehen. Dabei übertragen sich die Bleistiftlinen auf den Karton und dienen als Schneidelinien.

2. Nun alle Einzelteile entlang der Kontur ausschneiden. Für die Flügel, die Beine und den Schnabel den Fotokarton doppelt nehmen und mit einer Heftklammer o.ä. gegen ein verrutschen beim Schneiden sichern.

3. Nun die Einzelteile mit Hilfe des Vorlagebogens zusammenkleben und mit dem Fineliner den Schnabel bemalen.

4. Abschließend die Wackelaugen aufkleben und den Aufhängefaden anbringen.

Möwen am Pier!

Möwen am Pier!

Morgendlicher Treffpunkt der Möwen

Noch bevor die Sonne aufgeht treffen sich die Möwen am Pier und ein aufgeregtes Geschnatter ist zu hören. Jede Möwe hat viel zu erzählen und die anderen Flugvögel hören derweil aufmerksam zu.

Wenn du dieses Bild im Fenster anbringen möchtest, kannst du es auch doppelseitig anfertigen. Dazu musst du alle Teile zweimal und gegengleich ausschneiden. Nimm dafür den Fotokarton beim Ausschneiden doppelt. Damit dir die Teile nicht verrutschen, kannst du sie mit Tackerklammern oder ähnlichem sichern.

Natürlich kannst du dir auch eine ganze Strandszene anfertigen.

Kopiere dir dazu den Vorlagebogen von den Möwen und den Pfeilern in unterschiedliche Größen., sodass eine kleine Familie entsteht. Verändere auch die Schnäbel etwas und variiere mit den Sitzpositionen. Schnell entsteht eine ganze Landschaft und tauch dein Fenster in eine maritime Szene ein.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß und Freude mit dieser Bastelidee!

Liebste Grüße,
dein Ursus!

Ursus

Ursus

Kreativ Blogger aus der Buntpapierfabrik Ludwig Bähr

Für diese Bastelidee benötigst du folgende Produkte:

   

Zusätzlich benötigst du:

  • Schere, Bleistift, Klebstoff
  • Fineliner und Filzstift in schwarz
  • Buntstift in rosa und schwarz

Merken

So wird’s gemacht:

1. Die Motiv-Vorlage herunterladen, ausdrucken und auf den entsprechenden Fotokarton übertragen. Dazu die Konturen mit einem Bleistift auf das Transparentpapier zeichnen. Das Papier anschließend umdrehen, auf den Fotokarton legen und nochmals alle Linien nachziehen. Dabei übertragen sich die Bleistiftlinen auf den Karton und dienen als Schneidelinien.

2. Nun alle Einzelteile entlang der Kontur ausschneiden. Für das beidseitige Gestalten den Fotokarton doppelt nehmen und mit einer Heftklammer o.ä. gegen ein verrutschen beim Schneiden sichern.

3. Die Ränder der Federn mit dem schwarzen Buntstift leicht schraffieren. Dazu den Stift in einem flachen Winkel halten und ganz leicht am  Rand entlangfahren. Die Wangen mit dem Buntstift in rosa leicht herausarbeiten. Dazu den Stift wieder im flachen Winkel verwenden — dieses Mal jedoch kreisförmig führen.

4. Mit dem schwarzen Filzstift nun die Holzmaserung frei Hand auf die Pfeiler malen. Mit dem Fine Liner die Augen auf die Möwen malen.

5. Nun die Einzelteile mit Hilfe des Vorlagebogens zusammenkleben.

Schiff Ahoi

Schiff Ahoi

Leinen los und rauf aufs Meer!

Ein „must have“ in diesem Sommer sind Boote aus Faltpapier in allen Variationen. Ob als Hingucker auf der Fensterbank, als sommerlicher Tischschmuck oder als Ketten und Girlanden — diese kleinen Schiffe integrieren sich wunderbar in jede maritime Deko.

Faltpapier gibt es nicht nur in vielen Farben und Motiven, auch in den Größen kann man gut variieren und so kannst du dir auch eine ganze Flotte basteln. Wer Lust hat, der kann auch noch Segel setzen oder eine Girlande aus kleinen Wimpeln anbringen. Auch lassen sich die Schiffe noch mit weiteren Accessoires in Form von Muscheln oder ähnlichem gestalten.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß und Freude mit dieser maritimen Bastelidee!

Liebste Grüße,
Dein Ursus!

Ursus

Ursus

Kreativ Blogger aus der Buntpapierfabrik Ludwig Bähr

Für diese Schiffe benötigst du folgende Produkte:

Merken

So wird’s gemacht:

1. Das Faltpapier auf eine Breit von 14 cm zuschneiden und nach der bebilderten Anleitung falten.

4. Schneide dir für die Wimpelkette aus dem Faltpapier kleine Rauten zu und fixiere diese zusammengefaltet mit Klebstoff am Draht. Die Drahtenden danach am Schiff durchfädeln. Bringe für den Mast einen Schaschlikspieß an und fixiere eine kleine Flagge aus einen rechteckigen Stück Faltpapier.

2. Für die Deko-Kette werden die Schiffe mittels dem Draht verbunden. Damit die Schiffe nicht runterrutschen, wickle den Draht ein paarmal um ein kurzes Stück vom Schaschlikspieß und lass das Stück anschließend „im Schiff verschwinden“.

3. In die Zwischenräume kannst du noch Muscheln oder andere maritime Deko mit einbinden.

Aufbewahrungsbox Nautik

Aufbewahrungsbox Nautik

Heute präsentiere ich Euch die Bastelanleitung der Aufbewahrungsbox „Nautik“ im maritimen Style. Ob Sie die Box als Nähkästchen verwendet oder zur Aufbewahrung von Schmuckstücken, die Aufbewahrungsbox ist alleine wegen des verwendeten maritimen Fotokartons „Nautik“ ein Blickfang.

Bastelmaterial für die Aufbewahrungsbox Nautik

Art.-Nr. 1187 46 02 Fotokarton „Nautik“
Art.-Nr. 1272 22 88 Motiv-Fotokarton „Schiffsboden“
Art.-Nr. 5640 00 158 Kreativ Accessoires
Art.-Nr. 4060 00 01 Jute Twine
Art.-Nr. 7404 00 13 Klassik Brads „Herzen“, silber
Art.-Nr. 5911 00 119 Kreativ Sticker, silber
Art.-Nr. 1941 00 00 Eyelet Setter Set

Ihr benötigt außerdem:
Bleistift, Schere, Bastelmesser, Schneidunterlage, festes Transparentpapier, Flüssigkleber und Falzbein

Ursus

Ursus

Kreativ Blogger aus der Buntpapierfabrik Ludwig Bähr

Bastelanleitung für die Aufbewahrungsbox Nautik

1. Übertragt die Vorlage auf Transparentpapier und schneidet diese als Schablone aus. Die Schablone für den Grundkörper auf das entsprechende Papier übertragen und mit Hilfe eines Lineals und einem Bastelmesser ausschneiden.

2. Die gestrichelten Linien mit einem Falzbein nachziehen und umklappen. Mit dem Eyelet Setter an den vorgegebenen Markierungen Löcher stanzen. In die Deckel jeweils zwei Schlitze an den Markierungen einschneiden, die Papierstreifen durchstecken und auf der Rückseite fixieren.

3. Die Schachteln nach Vorlage zusammenkleben. Die Verbindungsstücke nach Vorlage mit einem „Brad“ verbinden.

4. Schneidet als nächstes ein kleines Holzstück aus dem Motiv-Fotokarton zu und befestigt dieses mit einem Stück Jute am Griff.

5. Nach Belieben mit Accessoires und einem Schriftzug dekorieren.

Die vollständige Bastelanleitung Aufbewahrungsbox „Nautik“ mit einer maßstabsgetreuen Vorlage könnt Ihr hier einsehen und downloaden.