Schiff Ahoi mit Faltpapier

Schiff Ahoi mit Faltpapier

Leinen los und mit dem Schiff rauf aufs Meer!

Ein „Must-have“ in diesem Sommer sind Schiffe aus Faltpapier in allen Variationen. Ob als Hingucker auf der Fensterbank, als sommerlicher Tischschmuck oder als Ketten und Girlanden — diese kleinen Schiffe integrieren sich wunderbar in jede maritime Deko. Für ein Schiff benötigst Du nicht mehr als einen Bogen Faltpapier.

1 Schiff aus blauen, rotem und hellblauem Faltpapier.

Faltpapier gibt es nicht nur in vielen Farben und Motiven, auch in den Größen kann man gut variieren und daher kannst Du Dir spielend leicht eine ganze Flotte basteln. Wer Lust hat, der kann auch noch Segel setzen oder eine Girlande aus kleinen Wimpeln anbringen. Auch lassen sich die Schiffe noch mit weiteren Accessoires in Form von Muscheln oder ähnlichem gestalten.

So wird’s gemacht:

Schritt 1:
Das Faltpapier auf eine Breite von 14 cm zuschneiden und nach der bebilderten Anleitung falten.

Schritt 2:
Für die Deko-Kette werden die Schiffe mittels des Drahtes verbunden. Damit die Schiffe nicht herunterrutschen, wickle den Draht ein paarmal um ein kurzes Stück vom Schaschlikspieß und lass das Stück anschließend „im Schiff verschwinden“.

Schritt 3:
In die Zwischenräume kannst du noch Muscheln oder andere maritime Deko mit einbinden.

Schiff aus Faltpapier an einer Dekokette

Schritt 4:
Schneide dir für die Wimpelkette aus dem Faltpapier kleine Rauten zu und fixiere diese zusammengefaltet mit Klebstoff am Draht. Die Drahtenden danach am Schiff durchfädeln. Bringe für den Mast einen Schaschlikspieß an und fixiere eine kleine Flagge aus einem rechteckigen Stück Faltpapier.

Folgendes Material wird benötigt:

Wir wünschen Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser sommerlichen Bastel-Idee. 
Facebook-Button

Wenn Dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebookseite.

Leporello Strand-Feeling!

Leporello Strand-Feeling!

Auszeit an der Ostsee im Leporello!

Wer bekommt da nicht Lust, einfach mal ein paar Tage an der Ostsee zu verbringen. Mit diesem Leporello bewahrst du dir deine Erinnerungen an den letzten Urlaub noch für eine ganze Weile auf.

Leporello mit Strand-Feeling

Natürlich lässt sich das Leporello auch für alle anderen Urlaubsziele umsetzen. Mit der Wahl des Papiers bestimmst du schon einmal die Grundlage. Wer beispielsweise seinen Urlaub in Italien verbracht hat, greift am besten auf Papiere zurück, welche ein toskanisches Flair aufweisen. Oder du hast eine Städtereise gemacht? Auch zu diesem Thema findest du im Shop der Buntpapierwelt.de eine tolle Auswahl!

So wird’s gemacht:

Schritt 1. 
Schneide zunächst die Graupappe 2 x auf die Größe von 13 × 13 cm zu. Das kann durch den festen Karton mit der Schere etwas schwierig sein. Meiner Meinung nach geht es am besten mit einem Cutter und einem Lineal. Vorzugweise aus Metall oder einer Metallschiene. Zum Kaschieren der Graupappe benötigst Du einen Zuschnitt aus dem Motivkarton Deiner Wahl von  16 × 16 cm.

Graupappe wird mit Motivkarton kaschiert.

Schritt 2. 
Klebe jetzt die Graupappe mittig auf den Motivkarton und streiche mit der Flachen Hand den Kleber darunter glatt. Es kann sein, dass, etwas Klebstoff an den Ränder hinaustritt. Wische den einfach mit einem leicht feuchten Tuch weg. Sind die Hände wieder frei von Klebstoff? Prima, dann machen wir gleich weiter, denn jetzt kleben wir die Ränder.

Schritt 3:
Schräge die Ecken bis zur knapp an die Graupappe heran ab. Trage an einer Seite etwas Klebstoff auf und klebe den Streifen mit etwas Spannung auf die Graupappe. Die Kante sollte sich bestenfalls gut erkennen lassen und nicht wellig sein. Führe diesen Arbeitsschritt mit den sich überliegenden Seiten durch und fertige auf gleiche Weise die Rückseite vom Leporello an.

Leporello mit Strandmotiv und Möwe

Schritt 4.
Jetzt kommen wir zum Innenteil oder anders ausgedrückt zu den eigentlichen Seiten des Leporellos. Schneide Dir den weißen Fotokarton auf 12,5 × 70 cm zu. Das entspricht der vollen Länge vom Fotokarton. Wer ein längeres Leporello möchte, kann auch 2 Streifen aneinander kleben. Ritze den Fotokarton bei 12,5 cm mit der Prickelnadel und einem Lineal ein und falte die einzelnen Flächen anschließend im zickzack um. Hier ist es besonders wichtig, dass Du immer exakt im rechten Winkel faltest, damit sich das Leporello anschließend mühelos zusammenfalten lässt. Hat alles gut funktioniert? Dann fixiere die Enden an den Einbänden mit etwas Klebstoff.

Nun Beginnt der Spaß beim Gestalten der einzelnen Flächen!

Innenansichten vom Leporello

Schritt 5.
Beklebe jetzt die einzelnen Flächen nach Lust und Laune, mit Fotos, Texten und Accessoires. Versuch dabei am besten in einer Farbgruppe zu bleiben, damit das Leporello aufgrund der vielen Einzelelemente nicht zu unruhig wirkt.

Spiel auch etwas mit den Texten, welche Du von Hand schreiben oder auf dem PC erstellen und ausdrucken kannst.

Auch die Mitverwendung von Andenken wie Eintrittskarten oder ähnlichen lassen sich gut in einem Leporello unterbringen. Wer das Leporello verschenken möchte, kann es noch mit einer Juteschnur abschließend verschließen.

Für das Leporello benötigst du folgende Produkte:

Wir wünschen Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser sommerlichen Bastel-Idee.
Facebook-Button

Wenn Dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebook-Seite.