Weihnachts-Vase mit Beleuchtung

Weihnachts-Vase mit Beleuchtung

Weihnachten rückt näher und endlich können wir wieder nach Herzenslust und auch mal etwas übertrieben dekorieren. Und natürlich setzen wir jede Menge Lichterketten ein. Ist ja so gemütlich … Und bevor wir uns versehen, basteln wir im Handumdrehen eine Häuser-Bordüre und verwandeln eine schlichte Vase in eine Weihnachts-Vase.

Eine Weihnachts-Vase für ein gemütliches Ambiente

Eine Vase muss ja nicht zwangsläufig mit Blumen oder Zweigen befüllt werden. Man kann auch jede Menge Deko reinpacken 😉 In diesem Fall habe ich zu künstlicher Tanne, ein paar Zapfen und etwas Deko-Schnee gegriffen. Damit es auch richtig festlich rüberkommt, darf natürlich eine Mini-LED-Lichterkette nicht fehlen. Verwende einfach alles, was Dir besonders gut gefällt. Achte bei der Vase lediglich darauf, dass sie wie ein Zylinder verläuft. Das heißt, sie sollte keine bauchige Form haben, damit die Bordüre schön plan anliegen kann.

… und so wird die Bordüre für die Weihnachts-Vase angefertigt:

Für diese Weihnachts-Vase mit der Häuser-Bordüre stellen wir Dir wieder eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach weiter unten auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festplatte speichern oder gleich ausdrucken.

Weihnachts-Vase mit einer Häuser-Bordüre aus Papier

Schritt 1:
Lade Dir den Vorlagebogen von der Häuser-Bordüre herunter und drucke ihn so oft aus, wie Du ihn benötigst. Lege den Bogen auf den weißen Fotokarton und fixiere ihn mit einem Tacker oder Büroklammern, damit er beim Schneiden nicht verrutschen kann.
Schneide nun mit dem Cutter alle Fenster und Türen heraus. Denke in jedem Fall auch daran, Dir eine Schneidematte unterzulegen, um Deinen Basteltisch zu schonen.

Weihnachts-Vase mit einer Häuser-Bordüre

Schritt 2:
Schneide aus der Häuser-Bordüre zuerst alle Fenster, Türen, Sterne und Herzen mit dem Cutter heraus. Beginne dabei immer an einer Ecke und schneide zur Mitte hin. So verhinderst Du es, dass Du versehentlich mal zu weit einschneidest.

Schneide Die Häuser anschließend entlang der Konturen aus. Dafür kannst Du weiterhin den Cutter oder eine Schere verwenden. Nun musst Du die Papierstreifen an den Umfang Deines Glases exakt anpassen, indem Du eventuell einen der Streifen etwas verkürzt.

TIPP: Alternativ kannst Du die Vorlage mittels eines Scanners auch genau anpassen und ausdrucken.

Diese Vorlage hat eine Länge von 26,5 cm und ich habe 2 Häuserstreifen verwendet.

Schritt 3:
Befestige nun das doppelseitige Klebeband an allen drei geraden Seiten und klebe die Bordüren an der Vase von außen fest.
Stanze anschließend ein paar Sterne aus und fixiere sie ebenfalls mit doppelseitigen Klebeband an der Vase.

Schritt 4:
Einen richtig winterlichen Charakter erhält die Weihnachtsvase, wenn Du zwischen die aufgeklebten Sterne noch ein paar Punkte als Schneeflocken aufmalst. Das gelingt Dir besonders gut mit einem Glasmalstift, welcher an der Luft trocknet und nicht eingebrannt werden muss.

Weihnachts-Vase mit einer Häuser-Bordüre und Sternen aus Papier

Nun wird die Vase von innen dekoriert

Deko für die Weihnachts-Vase

Schritt 5:
Wie schon erwähnt kannst Du alles verwenden, was Dir besonders gut gefällt. Bei diesem Beispiel habe ich zunächst etwas Kunstschnee auf den Boden der Vase gestreut und ein paar künstliche Tannenzweige aufrecht hingestellt. Lege am besten noch ein paar kleine Zapfen dazu. Die Lichterkette wird anschließend ganz locker zwischen den Zweigen verteilt.

Jetzt wird es richtig gemütlich!

Ganz ehrlich, ich liebe den Sommer über alles. Aber wenn es dann zum Winter hin draußen so richtig kalt und ungemütlich wird, dann macht es wirklich Sinn und Spaß es sich Daheim so richtig gemütlich zu machen. Die Dänen nennen das „Hygge“ und haben damit einen absoluten Trend ausgelöst. Einfach mal weg von dem Stress, etwas runterkommen und das Leben in vollen Zügen genießen.

Folgende Materialien werden benötigt:

Wir wünschen Dir viel Freude beim Basteln dieser weihnachtlichen Bastelidee.
Facebook Button

Dir gefällt unser Blog?
Dann werde doch Fan unserer Facebook-Seite.

Stadthäuser bei Nacht

Stadthäuser bei Nacht

An beleuchteten Häusern kommt kaum einer vorbei und es gibt sie mittlerweile in allen möglichen Ausführungen. Bei diesem Motiv reihen sich die Stadthäuser dicht an dicht aneinander und bilden eine verträumte Kulisse. Sobald es draußen dunkel wird und in den Häusern die Lampen angehen, werden sie zum gemütlichen Hingucker. Durch das strahlende Weiß der Hausfronten und Tannen sieht diese Dekoidee aber auch tagsüber und unbeleuchtet hübsch aus und passt sich nahezu jeder Einrichtung an.

Stadthäuser für eine zauberhafte Winterstimmung

Die Reihenfolge der Stadthäuser kannst Du ganz nach Deinem Geschmack gestalten. Auch die Anzahl der Häuser kannst Du frei wählen und die Länge des Leporellos damit selbst bestimmen. Besonders hübsch sieht die Häuserreihe aus, wenn sie von hinten mit einer LED-Mikro-Lichterkette beleuchtet wird. Die Transparenz der Fenster und Türen lässt das Licht stimmungsvoll durchscheinen.

… und so werden die Stadthäuser angefertigt:

Die Anfertigung der Stadthäuser in 3 Schritten.

Schritt 1:
Lade Dir die Vorlagebögen der Stadthäuser herunter und drucke sie aus. Lege den Bogen auf den weißen Fotokarton und fixiere ihn mit einem Tacker oder Büroklammern, damit er beim Schneiden nicht verrutschen kann.
Schneide nun mit dem Cutter alle Fenster und Türen heraus. Mittels eines Lineals wird es sehr sorgfältig. Denke in jedem Fall auch daran, Dir eine Schneidematte unterzulegen, um Deinen Basteltisch zu schonen.

Schritt 2:
Damit sich die Häuser anschließend wie ein Leporello falten lassen, wird mit einer Prickelnadel und einem Lineal beim Übergang zwischen den Häusern eine Falz gezogen.

Schritt 3:
Schneide Dir das Transparentpapier in passende Stücke zu. Pro Haus benötigst Du einen einzelnen Zuschnitt. Bringe nun das doppelseitige Klebeband an und befestige darauf die Zuschnitte vom Transparentpapier.

Stadthäuser als Leporello zusammengeklebt.

Schritt 4:
Arrangiere Dir nun die Stadthäuser nach Deinen Vorstellungen und klebe Sie mit dem Klebeband zusammen. Anschließend kannst Du die Häuser im Zickzack aufstellen.

Schritt 5:
Lade Dir nun den Vorlagebogen von den Tannen herunter und drucke ihn aus. Fertige Dir am besten für jede Tannengröße eine Schablone an. Lege dazu das Transparentpapier auf die Vorlage und zeichne die Konturen mit einem Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier um, lege es auf ein Stück Karton und fahre erneut mit dem Bleistift über die Kontur. Nun überträgt sich die Bleistiftlinie auf den Karton und dient als Schneidelinie.

Schneide jeweils 2 gleich große Tannen aus und fixiere sie mittig mithilfe eines Klebestreifens. Danach kannst Du sie dreidimensional aufklappen.

Folgende Materialien benötigst Du für diese winterliche Kreativ-Idee:

Wir wünschen Dir ganz viel Spaß mit dieser winterlichen Kreativ-Idee!
Facebook Button

Wenn Dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebook-Seite.

Landidylle ganz in Weiß

Landidylle ganz in Weiß

Für eine gemütliche Atmosphäre sorgen diese 3D-Häuser zusammen mit den Tannen in den Abendstunden. Aber auch tagsüber sind diese Häuschen ein hübscher Hingucker in der Winterzeit. Mit ein paar Tannenzweigen, Zapfen o.ä. entsteht im Handumdrehen eine zauberhafte Landidylle, welche sich auch wunderbar zum Verschenken eignet.

Landidylle mit integrierter Beleuchtung

Gerade am Abend, wenn das Licht in den Häusern eingeschaltet wird, entsteht eine zauberhafte Landidylle, welche Du mit mehreren Häusern und Tannen anfertigen kannst. Wer nur wenig Platz zur Verfügung hat, nimmt einfach nur eines der Häuser mit ein oder zwei Tannen. Lege Dir am besten schon am Anfang alle Materialien zum Basteln zurecht. Falls Dir etwas fehlt, findest Du vieles bei uns in der Buntpapierwelt.de

Landidylle aus Häusern und Tannen

Für all unsere Bastelprojekte, wie auch diese weiße Landidylle stellen wir Dir eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach weiter unten auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festplatte speichern oder gleich ausdrucken.

Anleitung für das Winterdorf:

Schritt 1:
Nachdem Du den Vorlagebogen ausgedruckt hast, kannst Du ihn direkt als Schneidehilfe verwenden. Befestige den Bogen mit Tackerklammern oder Büroklammern auf einem Bogen weißen Fotokarton. Dadurch vermeidest Du ein „wegrutschen“ während des Schneidens.

Vorlagebogen Landidylle zum Ausschneiden

Schritt 2:
Entferne jetzt mit Hilfe einen Lineals und einem Cutter die Ausschnitte von den Fenstern. Beginne immer damit, die Spitze des Cutters in einer Ecke vom Fenster anzusetzen und schneide zur Mitte hin. Dadurch werden die Ecken sauber ausgeschnitten.

Schritt 3:
Wenn Du alle Fenster entfernt hast, kannst Du noch das kleine Herz ausschneiden und den Bogen von der Tür einschneiden.

Schritt 4:
Ritze nun mit einer Prickelnadel ganz leicht über die gestrichelten Linien und achte darauf, dass der Vorlagebogen dabei nicht durchtrennt wird. Schneide anschließend das Haus entlang der äußeren Kontur aus.

Die falzlinien werden bei den Häusern von der Landidylle eingeritzt

Schritt 5:
Ziehe die Falzlinien jetzt noch einmal nach. Dieses Mal kannst Du etwas doller aufdrücken. Drehe das Haus um und fixiere das Transparentpapier am besten mit doppelseitigem Klebeband.

Transparentpapier wird fixiert

Jetzt wird das Haus zusammengeklebt

Am besten funktioniert das Zusammenkleben mit einem Bastelkleber statt doppelseitigem Klebeband. Du musst zwar ein wenig die Klebeflächen zusammendrücken hast aber auch die Möglichkeit die Flächen noch ein wenig auszurichten .

Das Haus von der Landidylle wird zusammengeklebt

Schritt 6:
Nachdem Du das Haus zusammengeklebt hast, wird noch das Dach befestigt. Schneide dazu, wie auf dem Vorlagebogen angegeben, ein Rechteck aus und ritze über die Mitte eine Falz. Jetzt kannst Du den Giebel falten und das Dach mit Klebstoff befestigen.

Die unteren umgefalteten Flächen dienen zur Stabilität und werden als Standfläche verwendet.

Falls Du das Haus statt mit einem LED-Teelicht lieber mit einer Lichterkette beleuchten möchtest, dann schneide seitlich am unteren Rand noch eine kleine Aussparung herein, durch die das Kabel geführt wird.

Nun werden die Tannen für die Landidylle angefertigt

So richtig ländlich wird das kleine Dorf erst, wenn die Häuser von Tannen umgeben sind. Auf dem Vorlagebogen findest Du vier verschiedene Größen.

Schritt 7:
Schneide für jede Tanne die gleiche Größe 4 x aus. Ritze mittels Lineal und Prickelnadel über die Mitte eine Falz und falte die Tanne zusammen.

Trage eine dünne Linie Klebstoff direkt auf der Falz auf und klebe die Einzelteile übereinander. Achte darauf, dass Du 2 Tannen mit der Falz nach oben und 2 Tannen gegensätzlich aufklebst. Das bedeutet, mit der Falz nach unten. Lass den Kleber gut trocknen, bevor Du die Tannen auffächerst.

Fahre in gleicher Weise mit den anderen Größen fort. Je nachdem, wie viel Platz Du zur Verfügung hast, kannst Du die Anzahl der Häuser und Tannen erweitern.

Tannen für die Landidylle

Folgende Materialien werden für die Häuser und Tannen benötigt:

Wir wünschen Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser weihnachtlichen Bastel-Idee.
Facebook Button

Wenn Dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebook-Seite.

Waldpilze mit Eichenblätter

Waldpilze mit Eichenblätter

Wunderschöne Waldpilze wechseln sich hier mit Eicheln und Eichenblättern ab. Die Motive können einzeln an Zweige gehängt oder mittels eines Jutebands zur Dekokette verbunden werden. Besonders dreidimensional sehen die Blätter durch die Verwendung von feinstem Zweigen der Clematis aus in Verbindung mit Naturbast aus.

Waldpilze und Eichenblätter als Dekokette

Für all unsere Fensterbilder, Mobiles und andere Bastelprojekte stellen wir Dir eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach weiter unten auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festplatte speichern oder gleich ausdrucken.

Dekokette Waldpilze mit Eichenblätter


Waldpilze als Dekokette

Dieses Motiv ist ein toller Hingucker für die gesamte Herbstzeit. Die natürlichen Farben passen sich gut der Jahreszeit an. Die Verwendung der Clematis-Zweige und dem Naturbast unterstützen das Motiv in seinem herbstlichen Charakter.

Besonders schön sehen die einzelnen Motive aber auch einzeln an Zweigen in einer Bodenvase aus oder nebeneinander aufgehängt als Fenster-Girlande. Du siehst, die Möglichkeiten zum Dekorieren sind groß und vielseitig.

Kolorieren leicht gemacht:

Für das Farbspiel auf den Blättern und der Pilze habe ich Buntstifte und Malkreiden verwendet. Statt der Malkreiden kannst Du alternativ auch Rouge und Lidschatten aus dem Schminkkasten nehmen. Schau einfach nach, was Du da hast und lege Dir schon mal alle Materialien zurecht.

Weiter unten habe ich Dir alles, was ich verwendet habe, um diese Dekokette zu basteln aufgelistet. Falls Dir noch was fehlt, findest Du fast alles bei uns in der Buntpapierwelt.de

So werden die Waldpilze und Eichenblätter gebastelt:


Wie Du schon auf den nachfolgenden Bildern erkennen kannst, ist die Anfertigung ganz einfach. Lade Dir den Vorlagebogen herunter und lege den Ausdruck unter einen Bogen Transparentpapier. Zeichne die Konturen anschließend mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem jeweiligen Fotokarton. Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftlinie überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie.

Mein TIPP für Dich:

Damit die Motive von beiden Seiten schön aussehen, benötigst Du einige der Einzelteile 2 x und gegengleich.  Die jeweilige Anzahl findest Du auf dem Vorlagebogen. Beachte aber, dass Du, bevor Du die Rückseite klebst, das Naturbast befestigst.

Waldpilz in Einzelteilen
Eichenblätter aus Papier
Eine Bastschleife wird mit Reisig zusammengebunden

Schneide die Einzelteile entlang der Kontur aus und lege sie der Reihenfolge, wie Du sie später zusammenklebst, zurecht.

Bei den Blättern musst Du bei den Stielen etwas aufpassen, damit sie Dir nicht abreißen.

Binde ein paar der Clematis-Zweige zusammen und fixiere darauf eine Schleife aus dem Bast.

Und so wird die Dekokette gebastelt:

Waldpilze aus Bastelpapier

Schritt 1:
Schraffiere mit dem Buntstift zunächst die Lamellen von beiden Pilzen und koloriere mit den Malkreiden die Ränder und Strukturen der Stiele.

Schritt 2:
Fixiere nun die Hüte auf den hellen Rändern und diese auf den Stielen. Bringe die Lamellen von hinten an und befestige das Gras zwischen den beiden Pilzen.
Fixiere abschließend das ausgestanzte Ahornblatt sowie das braune Eichenblatt.

Schritt 3:
Koloriere zunächst die Ränder von den Blättern und der Eicheln. Bei dem hellen Eichenblatt habe ich vorrangig mit Rot gearbeitet, während ich für die braunen Blätter einen dunklen Braunton verwendet habe.

Schritt 4:
Befestige zunächst das helle Blatt, wie es auf dem Foto zu sehen ist und stabilisiere es, indem Du die Eichel daran festklebst. Verziere den Stiel mit der Bastschleife.

Eichenblätter aus Bastelpapier
Waldpilz aus Bastelpapier

Schritt 5:
Bastel diesen Pilz nach der Anleitung aus Schritt 1 und 2. Koloriere auch hier die Ränder der ausgestanzten Ahornblätter mit der roten Malkreide oder dem Rouge.

Schritt 6:
Drehe nun die Motivteile um und gestalte die Rückseiten gegengleich. Denke daran, den Jutefaden gleich einzuarbeiten. Falls Du statt einer Dekokette lieber Anhänger basteln möchtest, kannst Du den Aufhängefaden später anbringen.


Ich wünsche Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser herbstlichen Bastel-Idee.
Facebook Button

Wenn Dir unser Blog gefällt, dann werde doch Fan unserer Facebook-Seite.

Sonnenblumen für den Spätsommer

Sonnenblumen für den Spätsommer

Sonnenblumen gehören zum Spätsommer in den Garten wie die Sonne an den Himmel. Ihre riesigen gelben Blüten an den festen Stängeln strahlen über die anderen Pflanzen im Beet hinweg und sorgen für anziehende Blicke. Sie lassen sich auch toll zu Kränzen verarbeiten, um anschließend unter anderem die Eingangstür zu verschönern. Aber Sonnenblumen lassen sich auch hervorragend aus den leuchtenden Bastelpapieren anfertigen und ebenfalls zu Kränzen verarbeiten.

Sonnenblumen blühen bis in den Herbst

Weil Sonnenblumen nicht nur im Sommer, sondern bis in den Oktober hinein blühen, eignet sich das Motiv besonders gut für den August und kann somit noch viele Wochen die Eingangstür oder das Fenster verzieren. Lege Dir am besten auch schon alle Materialien zum Basteln zurecht. Falls Dir doch etwas fehlt, findest Du vieles bei uns in der Buntpapierwelt.de

Sonnenblumen für den Spätsommer selber basteln

Dieser Türkranz wird aus den Blütenköpfen der Sonnenblumen angefertigt. Um ihn noch realistischer dazustellen, haben wir die Spitzen der Blütenblätter optisch betont.

So wird der Kranz aus den Sonnenblumen gebastelt.

Für all unsere Fensterbilder, Mobiles und andere Bastelprojekte stellen wir Dir eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festpatte speichern oder gleich ausdrucken.

Vorlagebogen Sonnenblumen

Schritt 1:
Lege den Ausdruck vom Vorlagebogen unter einen Bogen Transparentpapier und zeichne die Konturen mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem jeweiligen Fotokarton. Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftline überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie.

Mein TIPP für Dich:

Falls Du den Kranz statt an einer Tür lieber ins Fenster hängen möchtest, empfehle ich Dir ihn auch von der Rückseite auszuarbeiten. Das bedeutet, dass Du die Anzahl der Motivteile von den Sonnenblumen verdoppelst und von beiden Seiten auf den Ring aus Graupappe klebst

Lege das Papier dazu doppelt und schneide durch beide Lagen hindurch. Damit es Dir aber beim Ausschneiden nicht verrutscht, hefte es vorher mit Tackerklammern zusammen. Für die Stabilität dieses Kranzes sorgt ein Ring aus Graupappe. Der Außendurchmesser beträgt 28 cm und der Innendurchmesser 25 cm.

Kleiner TIPP: Weil Du am Ende von diesem Ring nichts mehr sehen wirst, ist es auch nicht schlimm, wenn er nicht 100 % akkurat ausgeschnitten ist. Graupappe ist zwar sehr stabil, aber aufgrund der Festigkeit auch etwas schwierig zu schneiden.

Beginne nun mit dem Kolorieren der Spitzen:

Wie anfangs schon erwähnt sehen die Sonnenblumen sehr realistisch aus, wenn Du die Spitzen optisch ein wenig einfärbst.

Schritt 2:
Am einfachsten ist es, wenn Du dafür etwas Rouge aus dem Schminkkasten verwendest. Einfach mit dem Pinsel auftragen und mit einem weichen Papiertuch verblenden. Ich selbst verwende diese Methode sehr gerne. Es geht schnell und der Auftrag wird schön gleichmäßig.

Alternativ kannst Du die Ränder auch mit einem Buntstift leicht schraffieren und ebenfalls mit einem Papiertuch verwischen.

Blütenblätter einer Sonnenblume aus Bastelpapier

Die dritte Möglichkeit besteht darin, den Abrieb der Buntstiftspitze mithilfe eines Pinsels auf das Bastelpapier zu übertragen und diesen mit einem weichen Papiertuch einzuarbeiten. Allerdings ist diese Art der Kolorierung etwas mühselig und nur in Ausnahmefällen zu empfehlen.

Eine Sonnenblume aus Bastelpapier

Schritt 3:
Fixiere nun die einzelnen Teile mit etwas Klebstoff übereinander. Arbeite alle Sonnenblumen in gleicher Weise für Deinen Kranz aus. Klebe anschließend die fertigen Blütenköpfe gleichmäßig verteilt auf den Ring aus Graupappe.

Türkranz aus Sonnenblumen

Schritt 4:
Schneide Dir nun eine Vielzahl an Blättern aus dem grünen Fotokarton aus. Auch hier kannst Du die Ränder noch etwas Kolorieren, indem Du statt Rouge einen blauen Lidschatten verwendest oder auf einen Buntstift zurückgreift. Entscheide selber welche Technik Du dabei anwendest.

Klebe die fertigen Blätter anschließend in die Zwischenräume auf den Ring aus Graupappe.


Wechsel dabei auch immer mal die Anordnung der kleinen und großen Blätter. Je unregelmäßig Du die Blätter aufklebst, je natürlicher wirkt der Kranz im Anschluss. Fall Du jetzt noch die Rückseite ausarbeiten möchtest beginne bestenfalls damit die grünen Blätter deckungsgleich aufzukleben und platziere anschließend die fertigen Blütenköpfe.

Eine Dekokette aus leuchtenden Sonnenblumen

Hier zeige ich Dir noch eine weitere Möglichkeit Sonnenblumen dekorativ zu verwenden.

Schneide das mittlere Motivteil (orange) pro Blüte einmal und die anderen Teile doppelt aus. Fixiere das orangefarbene Blütenteil auf einem Bastfaden. Nun klebst Du die gelbe Blüte und die braune Blütenmitte auf.

Befestige danach die grünen Blätter und arbeite die Rückseite gegengleich. Je nachdem, wie lang die Dekokette werden soll, benötigst Du entsprechend viele Sonnenblumen. Wenn die Dekokette fertig ist, kannst Du auch noch aus dem Bast kleine Schleifen binden und diese auf den Blüten anbringen.

Benötigtes Material:

Dekokette aus Sonnenblumen
Wir wünschen Dir ganz viel Spaß beim Basteln von diesem Türkranz.
Facebook-Button

Wenn Dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebook-Seite.

Kürbisse zur Herbstzeit

Kürbisse zur Herbstzeit

Kürbisse sind während der gesamten Herbstzeit beliebt, aber nicht nur als Zutat für verschiedene leckere Rezepte, sondern auch als hübsche Dekoelemente. Weil es sie in verschiedenen Farben und Formen gibt, hat man viele Möglichkeiten sie perfekt in Szene zu setzen. Ich habe mich für ein helles Gelb und ein leuchtendes Orange entschieden, um die Farben des Herbstes bewusst zu betonen.

Kürbisse in der Step by Step Ansicht

Kürbisse für die Herbstdeko aus Bastelpapier

Nachfolgend habe ich Euch ein paar Dekotipps für die Kürbisse vorbereitet. Diese Herbstfrüchte lassen sie sich toll zur Deko-Kette verbinden, aber auch als Stecker oder in einem Metallring verarbeiten. Des Weiteren kannst Du sie auch an Zweige hängen oder an der Fensterscheibe anbringen. Für all unsere Fensterbilder, Mobiles und andere Bastelprojekte stellen wir Dir eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach weiter unten auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festplatte speichern oder gleich ausdrucken.

Vorlagebogen von den Kürbissen

Anleitung für die Kürbisse

Schritt 1:
Lege den Ausdruck vom Vorlagebogen unter einen Bogen Transparentpapier und zeichne die Konturen von den Kürbissen mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem jeweiligen Fotokarton. Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftlinie überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie.

Mein TIPP für Dich:

Möchtest Du die Kürbisse beidseitig basteln, benötigst Du den Stiel 2 x und gegengleich.  Nimm dafür das Papier doppelt und schneide durch beide Lagen hindurch. Damit es Dir aber beim Ausschneiden nicht verrutscht, hefte es vorher mit Tackerklammern zusammen. 

Weiter unten habe ich Dir alles, was ich verwendet habe, aufgelistet. Falls Dir noch was fehlt, findest Du fast alles bei uns in der Buntpapierwelt.de

Die Perlen, den Metallring und die Clematis-Zweige erhältst Du in unserem Partner-Shop bei dasBasteln.de, wo Du im Blog noch zahlreiche weitere Bastelideen findest.

Kürbis aus Bastelpapier als Pflanzenstecker

Das Kolorieren von Rändern und Strukturen

Um die Ränder der Motivteile optisch etwas hervorzuheben, kannst Du diese mit den jeweils farblich passenden Buntstiften ganz leicht schraffieren. Verwische die Farbe anschließend mit einem weichen Papiertuch. 

Alternativ zu den Buntstiften kannst Du auch Rouge und Lidschatten aus dem Schminkkasten verwenden. Einfach die passende Farbe mit dem Pinsel auftragen und mit einem weichen Papiertuch verblenden. Ich selbst verwende diese Methode sehr gerne. Es geht schnell und der Auftrag wird schön gleichmäßig. Auch das Verwenden von Malkreiden ist eine gute Möglichkeit, die Ränder und Blattadern optisch hervorzuheben.

Strukturen werden auf die Kürbisse aufgemalt

Nun werden die Motivteile zusammengeklebt

Nachdem Du die Ränder und Strukturen herausgearbeitet hast, werden die Stiele angebracht. Befestige sie mit etwas Klebstoff zunächst von der Vorderseite und anschließend deckungsgleich auf der Rückseite vom Kürbis. Die Ahornblätter habe ich mit dem Motivstanzer aus Tonzeichenpapier angefertigt.

Kürbisse aus Bastelpapier als Dekokette, Pflanzenstecker und Deko-Ring

Nun kannst Du die Kürbisse noch etwas verzieren. Ich habe dafür die feinen Zweige vom Clematis verwendet und Schleifen aus Naturbast aufgeklebt.

Bei der Dekokette habe ich die Kürbisse an einer dünnen Jutekordel befestigt und in die Zwischenräume polierte Holzperlen aufgezogen. Ein Knoten nach der dritten Perle sichert diese gegen ein Verrutschen nach unten.

Bei dem Metallring habe ich zusätzlich noch die Blätter von den Waldpilzen mit hineingearbeitet.

Folgende Materialien werden benötigt:

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser herbstlichen Bastel-Idee.
Facebook Button

Wenn Dir unser Blog gefällt, dann werde doch Fan unserer Facebook-Seite.