Gartentiere – Gute Freunde im Gespräch

Gartentiere – Gute Freunde im Gespräch

Gerade im Herbst finden sich wieder viele Gartentiere zusammen, um sich untereinander über den vergangenen Sommer auszutauschen. Für den kleinen Igel wird es der erste Herbst sein, der anschließend fast übergangslos in den Winterschlaf führt. Aber bevor es so weit ist, können wir uns noch an den Motiven erfreuen.

Gartentiere als Mobile

Wer schon länger unseren Blog kennt, kann sich vielleicht daran erinnern, dass wir dieses Motiv 2018 in ähnlicher Form gezeigt haben. Allerdings entsprach der Beitrag nicht mehr unseren Ansprüchen und wurde nun komplett mit neuen Fotos und detaillierter Anleitung überarbeitet. Zusätzlich haben wir das doch recht breite Motiv zu einem Mobile umgewandelt, um eine harmonischere Form zu bekommen. Wie findet Ihr das neue Motiv?

Und so werden die Gartentiere gebastelt:

Für all unsere Bastelideen, wie auch für diese Gartentiere, stellen wir Dir eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach weiter unten auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festplatte speichern oder gleich ausdrucken.

Gartentiere Vorlagebogen abzeichnen

Schritt 1:
Lege den Ausdruck vom Vorlagebogen unter einen Bogen Transparentpapier und zeichne die Konturen von den Fliegenpilzen mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem jeweiligen Fotokarton. Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftlinie überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie.

Mein TIPP für Dich:

Möchtest Du das Mobile mit den Gartentieren beidseitig basteln, benötigst Du bis auf die Grundfläche alle Teile 2 x und gegengleich. 

Nimm dafür das Papier doppelt und schneide durch beide Lagen hindurch. Damit es Dir aber beim Ausschneiden nicht verrutscht, hefte es vorher mit Tackerklammern zusammen. Schneide nun alle Einzelteile in der benötigten Anzahl aus. Zusätzlich benötigst Du noch weitere Blätter und Äpfel, welche Du unterhalb der Grasfläche anhängen kannst, falls Du aus dieser Bastelidee ein Mobile anfertigen möchtest.

Gartentiere werden aus Bastelpapier angefertigt

Schritt 2:
Damit die Gartentiere, der Apfel und die Blätter plastischer aussehen, habe ich die Ränder optisch hervorgehoben. Trage zunächst etwas Malkreide auf die Ränder auf und verwische sie mit einem weichen Papiertuch. Ebenso kannst Du auch die Strukturen auf den Blättern und den Stielansatz beim Apfel andeuten. Wiederhole den Vorgang anschließend mit roter Malkreide für die Wangen bei den Igeln. Alternativ kannst Du auch den Abrieb von Buntstiften oder sogar Lidschatten und Rouge aus dem Schminkkasten verwenden. Letzteres muss gut und bestenfalls mit einem Borstenpinsel in den Karton hineingewischt werden.

Klebe nun die Einzelteile zusammen

Schritt 3:
Fixiere zunächst den Kopf vom Igel hinter dem Stachelkleid. Nun folgt der Fuß vom großen Igel, welcher ebenfalls von hinten befestigt wird. Bringe danach den Kopf und beide Füße beim kleinen Igel von hinten an am Stachelkleid an und fixiere die Nasen.

Schritt 4:
Klebe beim Apfel den Wurm und den Apfelstiel auf. Nun kannst Du die beiden Igel übereinander kleben. Spare dabei, beim kleinen Igel, die oberen Stacheln vom Klebstoff aus, damit Du später noch ein ausgestanztes Blatt unterschieben kannst. Um die genaue Position zu finden, kannst Du Dich am Vorlagebogen orientieren.

Nun werden die Gesichter gestaltet

Drei Gartentiere aus Bastelpapier

Schritt 5:
Gestalte nun die Gesichter vom Wurm und den Igeln. Trage dazu für die Augen bei den Igeln den weißen Grund mit einem Painter auf und lass die Farbe kurz trocknen. Male anschließend die schwarzen Pupillen ein. Ein weißer Lichtpunkt lässt die Augen etwas lebendiger erscheinen und kleine Mimikfalten unterhalb der Augen sorgen für mehr Ausdruck.

Zeichne danach noch bei allen Tieren den Mund ein. Beim Wurm entfällt aufgrund der kleinen Größe der weiße Augengrund.

Nun werden die Einzelteile miteinander verbunden

Schritt 6:
Schneide Dir dafür die Grundfläche zu. Da wir Vorlagen nur bis zu einer Größe von DIN A4 zur Verfügung stellen können, musst Du die rechte Seite ein wenig frei Hand verlängern. Fixiere danach die Blätter, wie auf dem Foto zu sehen ist, unterhalb des Apfels und der Igel. Ein Blatt wird zudem von vorn am Apfel angebracht. Das lockert das Gesamtbild etwas auf. Bringe danach die ausgestanzten Ahornblätter auf dem Stachelkleid an. Wenn Du magst, dann zeichne auch noch mit einem schwarzen Buntstift ein paar Stacheln ein.


Schritt 7:
Fertige Dir nun weitere Äpfel und Blätter an, welche Du als Motivketten unterhalb der Grasfläche anbringen kannst. Betone die Ränder und Strukturen der Blätter wieder mit der Malkreide und bringe die Stiele der Äpfel von beiden Seiten an. Nun können sich die Motivketten drehen und sehen von beiden Seiten hübsch aus.

Gartentiere als Mobile aus Bastelpapier

Folgende Materialien benötigst Du:

  • Fineliner in Schwarz
  • Buntstift in Rot und Grün
  • Malkreiden in Rot, Grün und Braun oder Rouge und Lidschatten
  • Schere
  • Bleistift
  • Klebstoff
Ich wünsche Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser tierisch-herbstlichen Bastel-Idee.
Facebook Button

Wenn Dir unser Blog gefällt, dann werde doch Fan unserer Facebook-Seite.

Zapfen-Wichtel für die Herbstzeit

Zapfen-Wichtel für die Herbstzeit

Was wäre der Herbst ohne unsere lieben Zapfen-Wichtel. Diese bunten Wichtel lassen sich besonders gut aus Fotokarton basteln und sind eine hübsche Deko-Idee während der gesamten Herbstzeit. Du kannst sie einzeln an Zweige hängen, mit einem Bastfaden zur Dekokette zusammenbinden oder mit einem Stab als Pflanzenstecker verwenden. Hast Du auch noch eine Idee. Dann schreibe sie gerne in die Kommentare.

Bunte Zapfen-Wichtel für die Deko

Wichtel gibt es in vielen Farben, von warmen Erdfarben bis hin zu leuchtend bunter Kleidung. Bei diesen Zapfen-Wichtel dominieren ein sattes Gelb, ein helles Grün und ein tiefes Rot. Welch Farben wirst Du verwenden?

Anleitung für die Zapfen-Wichtel

Für all unsere Bastelideen stellen wir Dir eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach weiter unten auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festplatte speichern oder gleich ausdrucken.

Schritt 1:
Lege den Ausdruck vom Vorlagebogen unter einen Bogen Transparentpapier und zeichne die Konturen von den Fliegenpilzen mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem jeweiligen Fotokarton. Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftlinie überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie.

Mein TIPP für Dich:

Möchtest Du die Zapfen-Wichtel beidseitig basteln, benötigst Du bis auf das untere Teil vom Zapfen alle Teile 2 x und gegengleich. 

Vorlagebogen vom Zapfen-Wichtel

Nimm dafür das Papier doppelt und schneide durch beide Lagen hindurch. Damit es Dir aber beim Ausschneiden nicht verrutscht, hefte es vorher mit Tackerklammern zusammen. Schneide nun alle Einzelteile in der benötigten Anzahl aus.

Einzelteile vom Zapfen der Zapfen-Wichtel

Schritt 2:
Damit der Zapfen plastischer aussieht, habe ich die Ränder optisch hervorgehoben. Trage zunächst etwas braune Malkreide auf und verwische sie mit einem weichen Papiertuch. Wiederhole den Vorgang anschließend mit roter Malkreide. Alternativ kannst Du auch einen braunen und roten Buntstift oder sogar Lidschatten und Rouge aus dem Schminkkasten verwenden. Letzteres muss gut und bestenfalls mit einem Borstenpinsel in den Karton hineingewischt werden. Klebe nun die Einzelteile zusammen.

Jetzt wird der Kopf und die Kleidung angefertigt

1 Zapfen-Wichtel aus Fotokarton

Schritt 3:
Gestalte nun das Gesicht vom Zapfen-Wichtel. Trage dazu für die Augen den weißen Grund mit einem Painter auf und lass die Farbe kurz trocknen. Male anschließend die schwarzen Pupillen ein. Ein weißer Lichtpunkt lässt die Augen etwas lebendiger erscheinen und kleine Mimikfalten unterhalb der Augen sorgen für mehr Ausdruck. Zeichne danach noch den Mund und die Nase ein.


Nachdem Du auch den Mund und die Nase aufgemalt hast, kannst Du noch die Wangen betonen. Trage dafür etwas rote oder rosafarbene Malkreide auf und verwische sie in kreisenden Bewegungen mit einem Papiertuch.

Solltest Du mit Buntstiften arbeiten, dann verwende bestenfalls den Abrieb davon und verwische ihn ebenfalls kreisförmig. Schritt 4:
Wenn Du magst, dann kannst Du auch noch die Ränder von der Kleidung kolorieren, bevor Du sie aufklebst.

Nun wird der Wichtel angezogen

Schritt 4:
Fixiere zunächst den Mantel auf dem Zapfen und klebe anschließend die Handschuhe und die Krempen auf. Befestige die Haare von hinten an der Mütze und platziere sie auf dem Kopf. Drehe den Wichtel jetzt um und gestalte die Rückseite deckungsgleich.

Schritt 5:
Stanze abschließend die Ahornblätter und das Herz aus und fixiere die Stanzteile ganz nach Belieben auf dem Wichtel. Wer möchte, kann auch noch ein paar Punkte auf die Mütze malen.

… und schon ist Dein erster Zapfen-Wichtel fertig.

Folgende Materialien werden für die Wichtel benötigt:

  • Fineliner in Schwarz
  • Buntstift in Rot und Grün
  • Malkreiden in Rot, Grün und Braun oder Rouge und Lidschatten
  • Schere
  • Bleistift
  • Klebstoff
Ich wünsche Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser herbstlichen Bastel-Idee.
Facebook Button

Wenn Dir unser Blog gefällt, dann werde doch Fan unserer Facebook-Seite.

Fliegenpilz im herbstlichen Design

Fliegenpilz im herbstlichen Design

Der Fliegenpilz ist immer wieder eine beliebte Bastelidee für den Herbst, da er ein wenig Farbe in die manchmal graue Jahreszeit bringt. Das satte Rot erinnert an die Herbstfärbung und signalisiert den Übergang vom Sommer zur Weihnachtszeit. Obwohl, letzteres kann ruhig noch warten, denn in der Buntpapierwelt sind viele neue Ideen für den Herbst entstanden. Schau also regelmäßig rein zu uns und hole Dir die neuesten Kreativideen.

Ein Fliegenpilz kommt selten allein

Daher findest Du nachfolgend eine Dekokette im herbstlichen Design, welche wahrscheinlich eher die Erwachsenen anspricht. Für die Kinder gibt es noch einen getupften Pilz mit Gesicht und weil es grade so gut dazu passt auch noch ein Reminder aus dem letztem Jahr.

Anleitung Dekokette Fliegenpilz

Für all unsere Fensterbilder, Mobiles und Dekoketten stellen wir Dir eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach weiter unten auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festplatte speichern oder gleich ausdrucken.

Fliegenpilz-Dekokette aus Bastelpapier

Schritt 1:
Lege den Ausdruck vom Vorlagebogen unter einen Bogen Transparentpapier und zeichne die Konturen von den Fliegenpilzen mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem jeweiligen Fotokarton. Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftlinie überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie.

Mein TIPP für Dich:

Möchtest Du die Dekokette beidseitig basteln, benötigst Du einige Teile 2 x und gegengleich. Die genaue Anzahl findest Du auf dem Vorlagebogen.

Schritt 2:
Nachdem Du alle Teile ausgeschnitten hast, fängst Du mit dem Zusammenkleben an. Fixiere zunächst den Hut und die Grasfläche auf dem Stiel und bringe das aus dem Tonpapier ausgestanzte Blatt an. Die Punkte kannst Du ebenfalls aus dem Tonpapier ausschneiden oder mit einem Deco Painter aufmalen.

Schritt 3:
Drehe nun die Motivteile um und arbeite die Rückseite gegengleich. Denke daran, den Perlonfaden gleich einzukleben. Das ist einfacher als später mit der Nadel durch die vielen Papierlagen zu stechen.

Falls Du große oder sehr hohe Fenster hast, dann verlängere entweder die Abstände zwischen den Fliegenpilzen oder binde mehrere von den Pilzen untereinander.

Anleitung für das Fensterbild

Wenn Kinder im Haus sind, mögen sie es lieber verspielt. Gerade die kleineren Kinder haben in der Regel viel Freude an den lustigen Gesichtern. Wer es nicht kindlich mag, lässt einfach das Gesicht weg.

Fliegenpilz mit Gesicht aus Bastelpapier

Schritt 1:
Fixiere zunächst die Hüte auf den Stielen und male oder klebe die Punkte auf. Gestalte danach das Gesicht. Die Nase und die Blätter kannst Du mit den Motivlochern aus dem Tonpapier ausstanzen.

Schritt 2:
Klebe den großen und den mittleren Fliegenpilz von hinten am Gras fest. Die genaue Position kannst Du gut am Foto erkennen. Der kleine Pilz wird von vorn gegen geklebt.

Schritt 3:
Drehe jetzt das Motiv um und arbeite die Rückseite deckungsgleich. Achte bestenfalls darauf, das Gesicht ebenfalls deckungsgleich aufzumalen, das die Rückseite ansonsten bei Lichteinfall durchscheinen könnte.

Folgende Materialien benötigst Du für die Fliegenpilz-Motive

Eichhörnchen unter einem Fliegenpilz

Weil auch Eichhörnchen zu den beliebtesten Herbstmotiven gehören und dieses Motiv im letzten Jahr so gut ankam, haben wir es hier noch einmal eingebaut.

Eichhörnchen unterm Fliegenpilz

Wenn Du nun Lust bekommen hast, das Eichhörnchen unterm Fliegenpilz zu basteln, dann findest Du dort auch noch tolle Tipps zum Kolorieren von Flächen und Ränder, damit die Motive plastischer aussehen.

Wir wünschen Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser herbstlichen Bastel-Idee.
Facebook Button

Wenn Dir unser Blog gefällt, dann werde doch Fan unserer Facebook-Seite.

Eichhörnchen unterm Fliegenpilz

Eichhörnchen unterm Fliegenpilz

Eichhörnchen gehören zu den beliebtesten Herbstmotiven und begeistern Groß und Klein. Im Schutz unterm Fliegenpilz freut es sich über die leckeren Eicheln, während die Herbstblätter leise zum Boden fallen. Das Motiv eignet sich toll für ein Fensterbild, kann aber auch frei im Raum hängen.

Eichhörnchen mit Eicheln unter einem Fliegenpilz in der Step by Step Ansicht

Eichhörnchen für die Herbstdeko aus Bastelpapier

Für all unsere Fensterbilder, Mobiles und anderen Bastelprojekte stellen wir Dir eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach weiter unten auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festplatte speichern oder gleich ausdrucken.

vorlagebogen vom Eichhörnchen

Anleitung für die Herbstszene

Schritt 1:
Lege den Ausdruck vom Vorlagebogen unter einen Bogen Transparentpapier und zeichne die Konturen von den Kürbissen mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem jeweiligen Fotokarton. Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftlinie überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie.

Mein TIPP für Dich:

Möchtest Du das Motiv beidseitig basteln, benötigst Du einige Teile 2 x und gegengleich.   

Nimm dafür das Papier doppelt und schneide durch beide Lagen hindurch. Damit es Dir aber beim Ausschneiden nicht verrutscht, hefte es vorher mit Tackerklammern zusammen.

Weiter unten habe ich Dir alles, was ich verwendet habe, aufgelistet. Falls Dir noch was fehlt, findest Du fast alles bei uns in der Buntpapierwelt.de

Einzelteile von Fliegenpilz und Eichhörnchen

Schritt 2:
Nachdem Du alle Einzelteile ausgeschnitten hast, kannst Du sie Dir am besten schon mal vorsortieren.

Strukturen werden aufgetragen

Schritt 3:
Betone die Ränder und Strukturen mit den farblich passenden Stiften oder Kreiden. Beachte auch den nachfolgenden Tipp.

Einzelteile vom Eichhörnchen werden zusammen geklebt

Schritt 4:
Fixiere beim Eichhörnchen den Schwanz und einen Arm von hinten und das Ohr, den Arm und das Bein von vorne.

Schritt 5:
Klebe die Eicheln zusammen und bringe eine davon in der Hand vom Eichhörnchen an.

Das Kolorieren von Rändern und Strukturen

Um die Ränder der Motivteile optisch etwas hervorzuheben, kannst Du diese mit den jeweils farblich passenden Buntstiften ganz leicht schraffieren. Verwische die Farbe anschließend mit einem weichen Papiertuch. 

Alternativ zu den Buntstiften kannst Du auch Rouge und Lidschatten aus dem Schminkkasten verwenden. Einfach die passende Farbe mit dem Pinsel auftragen und mit einem weichen Papiertuch verblenden. Ich selbst verwende diese Methode sehr gerne. Es geht schnell und der Auftrag wird schön gleichmäßig. Auch das Verwenden von Malkreiden ist eine gute Möglichkeit, die Ränder und Strukturen optisch hervorzuheben.

Strukturen werden aufgetragen

Nun kannst du noch mit dem Painter die weißen Punkte auf den Hut vom Fliegenpilz malen. Alternativ hast Du auch die Möglichkeit die Punkte aus dem Tonpapier zu schneiden und aufzukleben.

Nun werden die Motivteile zusammengeklebt

Nachdem Du die Ränder und Strukturen herausgearbeitet hast, werden beim Fliegenpilz die „Lamellen“ fixiert und der Stiel befestigt. Um die Lamellen optisch zu betonen habe ich einen braunen Buntstift verwendet.

Eichhörnchen unter einem Fliegenpilz aus Bastelpapier

Platziere den Fliegenpilz auf der Grünfläche und befestige das Eichhörnchen so, dass der Stiel vom Pilz noch etwas zu sehen ist.

Klebe die Eicheln ebenfalls auf die Grünfläche. Besonders natürlich wirkt es, wenn Du sie etwas übereinander platzierst.

Die Ahornblätter habe ich mittels eines Motivlochers aus dem Tonpapier ausgestanzt.

Drehe nun das Motiv um und bastel die Rückseite deckungsgleich.

Folgende Materialien werden benötigt:

  • Buntstift in Braun
  • Painter in Weiß
  • Fineliner in Schwarz
  • Malkreiden in Rot und Braun oder Rouge und Lidschatten
  • Schere
  • Klebstoff
Ich wünsche Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser herbstlichen Bastel-Idee.
Facebook Button

Wenn Dir unser Blog gefällt, dann werde doch Fan unserer Facebook-Seite.

Waldpilze mit Eichenblätter

Waldpilze mit Eichenblätter

Wunderschöne Waldpilze wechseln sich hier mit Eicheln und Eichenblättern ab. Die Motive können einzeln an Zweige gehängt oder mittels eines Jutebands zur Dekokette verbunden werden. Besonders dreidimensional sehen die Blätter durch die Verwendung von feinstem Zweigen der Clematis aus in Verbindung mit Naturbast aus.

Waldpilze und Eichenblätter als Dekokette

Für all unsere Fensterbilder, Mobiles und andere Bastelprojekte stellen wir Dir eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach weiter unten auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festplatte speichern oder gleich ausdrucken.

Dekokette Waldpilze mit Eichenblätter


Waldpilze als Dekokette

Dieses Motiv ist ein toller Hingucker für die gesamte Herbstzeit. Die natürlichen Farben passen sich gut der Jahreszeit an. Die Verwendung der Clematis-Zweige und dem Naturbast unterstützen das Motiv in seinem herbstlichen Charakter.

Besonders schön sehen die einzelnen Motive aber auch einzeln an Zweigen in einer Bodenvase aus oder nebeneinander aufgehängt als Fenster-Girlande. Du siehst, die Möglichkeiten zum Dekorieren sind groß und vielseitig.

Kolorieren leicht gemacht:

Für das Farbspiel auf den Blättern und der Pilze habe ich Buntstifte und Malkreiden verwendet. Statt der Malkreiden kannst Du alternativ auch Rouge und Lidschatten aus dem Schminkkasten nehmen. Schau einfach nach, was Du da hast und lege Dir schon mal alle Materialien zurecht.

Weiter unten habe ich Dir alles, was ich verwendet habe, um diese Dekokette zu basteln aufgelistet. Falls Dir noch was fehlt, findest Du fast alles bei uns in der Buntpapierwelt.de

So werden die Waldpilze und Eichenblätter gebastelt:


Wie Du schon auf den nachfolgenden Bildern erkennen kannst, ist die Anfertigung ganz einfach. Lade Dir den Vorlagebogen herunter und lege den Ausdruck unter einen Bogen Transparentpapier. Zeichne die Konturen anschließend mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem jeweiligen Fotokarton. Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftlinie überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie.

Mein TIPP für Dich:

Damit die Motive von beiden Seiten schön aussehen, benötigst Du einige der Einzelteile 2 x und gegengleich.  Die jeweilige Anzahl findest Du auf dem Vorlagebogen. Beachte aber, dass Du, bevor Du die Rückseite klebst, das Naturbast befestigst.

Waldpilz in Einzelteilen
Eichenblätter aus Papier
Eine Bastschleife wird mit Reisig zusammengebunden

Schneide die Einzelteile entlang der Kontur aus und lege sie der Reihenfolge, wie Du sie später zusammenklebst, zurecht.

Bei den Blättern musst Du bei den Stielen etwas aufpassen, damit sie Dir nicht abreißen.

Binde ein paar der Clematis-Zweige zusammen und fixiere darauf eine Schleife aus dem Bast.

Und so wird die Dekokette gebastelt:

Waldpilze aus Bastelpapier

Schritt 1:
Schraffiere mit dem Buntstift zunächst die Lamellen von beiden Pilzen und koloriere mit den Malkreiden die Ränder und Strukturen der Stiele.

Schritt 2:
Fixiere nun die Hüte auf den hellen Rändern und diese auf den Stielen. Bringe die Lamellen von hinten an und befestige das Gras zwischen den beiden Pilzen.
Fixiere abschließend das ausgestanzte Ahornblatt sowie das braune Eichenblatt.

Schritt 3:
Koloriere zunächst die Ränder von den Blättern und der Eicheln. Bei dem hellen Eichenblatt habe ich vorrangig mit Rot gearbeitet, während ich für die braunen Blätter einen dunklen Braunton verwendet habe.

Schritt 4:
Befestige zunächst das helle Blatt, wie es auf dem Foto zu sehen ist und stabilisiere es, indem Du die Eichel daran festklebst. Verziere den Stiel mit der Bastschleife.

Eichenblätter aus Bastelpapier
Waldpilz aus Bastelpapier

Schritt 5:
Bastel diesen Pilz nach der Anleitung aus Schritt 1 und 2. Koloriere auch hier die Ränder der ausgestanzten Ahornblätter mit der roten Malkreide oder dem Rouge.

Schritt 6:
Drehe nun die Motivteile um und gestalte die Rückseiten gegengleich. Denke daran, den Jutefaden gleich einzuarbeiten. Falls Du statt einer Dekokette lieber Anhänger basteln möchtest, kannst Du den Aufhängefaden später anbringen.


Dekokette Waldpilze aus Bastelpapier

Folgende Materialien benötigst Du:

  • Juteschnur
  • Buntstift in Braun
  • Malkreiden in Rot und Braun oder Rouge und Lidschatten
  • Schere
  • Klebstoff
Ich wünsche Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser herbstlichen Bastel-Idee.
Facebook Button

Wenn Dir unser Blog gefällt, dann werde doch Fan unserer Facebook-Seite.

Sonnenblumen für den Spätsommer

Sonnenblumen für den Spätsommer

Sonnenblumen gehören zum Spätsommer in den Garten wie die Sonne an den Himmel. Ihre riesigen gelben Blüten an den festen Stängeln strahlen über die anderen Pflanzen im Beet hinweg und sorgen für anziehende Blicke. Sie lassen sich auch toll zu Kränzen verarbeiten, um anschließend unter anderem die Eingangstür zu verschönern. Aber Sonnenblumen lassen sich auch hervorragend aus den leuchtenden Bastelpapieren anfertigen und ebenfalls zu Kränzen verarbeiten.

Sonnenblumen blühen bis in den Herbst

Weil Sonnenblumen nicht nur im Sommer, sondern bis in den Oktober hinein blühen, eignet sich das Motiv besonders gut für den August und kann somit noch viele Wochen die Eingangstür oder das Fenster verzieren. Lege Dir am besten auch schon alle Materialien zum Basteln zurecht. Falls Dir doch etwas fehlt, findest Du vieles bei uns in der Buntpapierwelt.de

Sonnenblumen für den Spätsommer selber basteln

Dieser Türkranz wird aus den Blütenköpfen der Sonnenblumen angefertigt. Um ihn noch realistischer dazustellen, haben wir die Spitzen der Blütenblätter optisch betont.

So wird der Kranz aus den Sonnenblumen gebastelt.

Für all unsere Fensterbilder, Mobiles und andere Bastelprojekte stellen wir Dir eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festpatte speichern oder gleich ausdrucken.

Vorlagebogen Sonnenblumen

Schritt 1:
Lege den Ausdruck vom Vorlagebogen unter einen Bogen Transparentpapier und zeichne die Konturen mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem jeweiligen Fotokarton. Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftline überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie.

Mein TIPP für Dich:

Falls Du den Kranz statt an einer Tür lieber ins Fenster hängen möchtest, empfehle ich Dir ihn auch von der Rückseite auszuarbeiten. Das bedeutet, dass Du die Anzahl der Motivteile von den Sonnenblumen verdoppelst und von beiden Seiten auf den Ring aus Graupappe klebst

Lege das Papier dazu doppelt und schneide durch beide Lagen hindurch. Damit es Dir aber beim Ausschneiden nicht verrutscht, hefte es vorher mit Tackerklammern zusammen. Für die Stabilität dieses Kranzes sorgt ein Ring aus Graupappe. Der Außendurchmesser beträgt 28 cm und der Innendurchmesser 25 cm.

Kleiner TIPP: Weil Du am Ende von diesem Ring nichts mehr sehen wirst, ist es auch nicht schlimm, wenn er nicht 100 % akkurat ausgeschnitten ist. Graupappe ist zwar sehr stabil, aber aufgrund der Festigkeit auch etwas schwierig zu schneiden.

Beginne nun mit dem Kolorieren der Spitzen:

Wie anfangs schon erwähnt sehen die Sonnenblumen sehr realistisch aus, wenn Du die Spitzen optisch ein wenig einfärbst.

Schritt 2:
Am einfachsten ist es, wenn Du dafür etwas Rouge aus dem Schminkkasten verwendest. Einfach mit dem Pinsel auftragen und mit einem weichen Papiertuch verblenden. Ich selbst verwende diese Methode sehr gerne. Es geht schnell und der Auftrag wird schön gleichmäßig.

Alternativ kannst Du die Ränder auch mit einem Buntstift leicht schraffieren und ebenfalls mit einem Papiertuch verwischen.

Blütenblätter einer Sonnenblume aus Bastelpapier

Die dritte Möglichkeit besteht darin, den Abrieb der Buntstiftspitze mithilfe eines Pinsels auf das Bastelpapier zu übertragen und diesen mit einem weichen Papiertuch einzuarbeiten. Allerdings ist diese Art der Kolorierung etwas mühselig und nur in Ausnahmefällen zu empfehlen.

Eine Sonnenblume aus Bastelpapier

Schritt 3:
Fixiere nun die einzelnen Teile mit etwas Klebstoff übereinander. Arbeite alle Sonnenblumen in gleicher Weise für Deinen Kranz aus. Klebe anschließend die fertigen Blütenköpfe gleichmäßig verteilt auf den Ring aus Graupappe.

Türkranz aus Sonnenblumen

Schritt 4:
Schneide Dir nun eine Vielzahl an Blättern aus dem grünen Fotokarton aus. Auch hier kannst Du die Ränder noch etwas Kolorieren, indem Du statt Rouge einen blauen Lidschatten verwendest oder auf einen Buntstift zurückgreift. Entscheide selber welche Technik Du dabei anwendest.

Klebe die fertigen Blätter anschließend in die Zwischenräume auf den Ring aus Graupappe.


Wechsel dabei auch immer mal die Anordnung der kleinen und großen Blätter. Je unregelmäßig Du die Blätter aufklebst, je natürlicher wirkt der Kranz im Anschluss. Fall Du jetzt noch die Rückseite ausarbeiten möchtest beginne bestenfalls damit die grünen Blätter deckungsgleich aufzukleben und platziere anschließend die fertigen Blütenköpfe.

Eine Dekokette aus leuchtenden Sonnenblumen

Hier zeige ich Dir noch eine weitere Möglichkeit Sonnenblumen dekorativ zu verwenden.

Schneide das mittlere Motivteil (orange) pro Blüte einmal und die anderen Teile doppelt aus. Fixiere das orangefarbene Blütenteil auf einem Bastfaden. Nun klebst Du die gelbe Blüte und die braune Blütenmitte auf.

Befestige danach die grünen Blätter und arbeite die Rückseite gegengleich. Je nachdem, wie lang die Dekokette werden soll, benötigst Du entsprechend viele Sonnenblumen. Wenn die Dekokette fertig ist, kannst Du auch noch aus dem Bast kleine Schleifen binden und diese auf den Blüten anbringen.

Benötigtes Material:

  • Buntstift in Rot oder Rouge
  • Buntstift in Blau oder Lidschatten
  • Schere
  • Klebstoff
Dekokette aus Sonnenblumen
Wir wünschen Dir ganz viel Spaß beim Basteln von diesem Türkranz.
Facebook-Button

Wenn Dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebook-Seite.