Blumenwiese im Frühling

Blumenwiese im Frühling

Endlich ist es so weit. Die Sonne strahlt am blauen Himmel lässt die Blumenwiese in leuchtenden Farben erblühen. Wie Ihr sehen könnt, ist hier allerhand los. Wenn Ihr jetzt auch Lust habt Eure Fenster so richtig bunt zu dekorieren, und Euch die Blumen gefallen, dann lasst uns gleich beginnen.

Lege zunächst die Länge für die Blumenwiese fest

Falls Du die Blumenwiese am unteren Rahmen Deines Fensters anbringen möchtest, dann messe es zuerst aus. Du kannst die Grasfläche ein paar mal ausschneiden und nebeneinander befestigen. Für die Windlicht-Banderole mit dem Durchmesser von ca. 14 cm habe ich die Grasfläche 2 x ausgeschnitten. Am besten legst Du Dir schon alles zurecht, was Du zum Basteln brauchst. Weiter unten findest Du die genaue Auflistung. Falls Dir aber noch Materialien fehlen, findest Du vieles bei uns in der Buntpapierwelt.de.

Einzelteile der Blumen

…und so beginnst Du:

Schritt 1:
Lade Dir den Vorlagebogen von den Blumen herunter und drucke ihn aus. Lege das Transparentpapier auf die Vorlage und zeichne die Konturen mit einem Bleistift nach.  Drehe das Transparentpapier um und lege es auf den jeweiligen Fotokarton. Zeichne anschließend die Konturen nochmals nach. Die Bleistiftlinie überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie.
Die Grasfläche habe ich aus dem Regenbogen-Fotokarton geschnitten.

Tipp:
Weil Du jeweils mehrere Blumen und Blätter anfertigen wirst, kannst Du Dir vorab Schablonen aus festem Papier oder Fotokarton herstellen. Diese brauchst Du anschließend nur noch auf den Bastelkarton in der entsprechenden Farbe legen und mit dem Bleistift umfahren.

Nun werden die einzelnen Blumen für die Blumenwiese zusammengeklebt

Schritt 2:
Wenn Du alle Teile ausgeschnitten hast, beginnst Du mit dem Zusammenkleben. Orientiere Dich dabei am besten am Foto oder denke Dir eine andere Reihenfolge der Blumen aus.

Du kannst die fertigen Blätterstiele wie auch einzelne Blätter und Blumenstiele verwenden. Ich finde, dass ein Mix aus beiden besonders abwechslungsreich und natürlich aussieht. Die Stiele werden von vorne auf die Gräser geklebt. Damit die Blumen mehr Stabilität erreichen, habe ich die Blätter (wie auf dem Foto zu sehen ist) von der Rückseite an den Gräsern mit etwas Klebstoff fixiert.

Anschließend kannst Du auch schon die Gesichter aufmalen.

Einzelteile der Blumen für die Blumenwiese
Blumen aus Bastelpapier auf einer Blumenwiese

Schritt 3:
Hebe zunächst die Wangen optisch hervor. Trage dazu etwas rote Malkreide auf und verwische sie mit einem weichen Papiertuch. Alternativ kannst Du auch einen Buntstift oder sogar Rouge aus dem Schminkkasten verwenden. Letzteres muss gut und bestenfalls mit einem Borstenpinsel in den Karton hineingewischt werden.

Trage danach für die Augen den weißen Grund mit einem Painter auf und lass die Farbe kurz trocknen. Male anschließend die schwarzen Pupillen mit einem Fineliner ein. Ein kleiner weißer Lichtpunkt lässt die Augen etwas lebendiger erscheinen und kleine Mimikfalten ober- und unterhalb der Augen sorgen für mehr Ausdruck. Nun ist die Blumenwiese auch schon fast fertig.

Stanze abschließend mit den Motivlochern noch kleine Blüten aus dem Tonpapier und befestige sie am unteren Rand des Motivs.

Blumenwiese aus Bastelpapier
Hier siehst Du noch einmal die gesamte Blumenwiese, welche aus zwei Grasflächen besteht. Nun kannst Du aus dem Fensterbild auch eine Banderole für ein Windlicht oder einen Blumentopf basteln. Klebe dazu einfach den Anfang und das Ende zusammen. Falls die Blätter zu weit abstehen, fixiere sie mit einem Tropfen Klebstoff an den Gräsern.

Folgende Materialien werden für dieses Blumen-Fensterbild benötigt:

Windlicht mit einer Blumenwiese aus Bastelpapier
Wir wünschen Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser Bastel-Idee.
Facebook Button

Wenn Dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebook-Seite.

Pastellfarben für das Kinderzimmer

Pastellfarben für das Kinderzimmer

Die wohl beliebteste Farben für die Kinderzimmer der Mädchen sind Pastellfarben in allen Nuancen. Und das zu Recht! Das zarten Farben verleihen ein traumhaftes Prinzessinnengefühl und sorgen ganz nebenbei für eine angenehme Wärme im Raum. Diese Accessoires zum Selbermachen laden nicht nur zum Basteln ohne Ende ein, sondern auch zum späteren Träumen in sanften Farben.

Bastelmaterialien in Pastellfarben

Die zarten Töne der Pastellfarben sind in diesem Jahr mega angesagt. Egal, ob es sich dabei um Bastelpapiere oder Standard -Kreativmaterialien handelt. Ob Biegeplüsch, Pompons, Faltpapier, Bastelkarton oder Transparentpapier — die neuen Farben lösen gerade bei Kindern Begeisterung aus. Zugegeben, diese Bastelideen sprechen in erster Linie eher die Mädchen an aber keine Sorge, neue Ideen für Jungs sind schon in Planung.

Schmetterlinge, Blumen und Windräder in Pastellfarben aus Bastelmaterial

Bei diesen Bastelarbeiten haben wir uns bewusst für sehr leichte Anleitungen entschieden, damit auch die kleinen Bastler daran ihre Freude haben. Mit ein wenig Hilfe ist ein frustfreies Basteln garantiert.

Anleitung für die Windräder in Pastellfarben

Pro Windrad benötigst Du ein Blatt Faltpapier in der Größe von 15 x 15 cm und zwei Stangen Biegeplüsch (Chenilledraht) in Kontrastfarben.
Schritt 1:
Fertige Dir aus einem Faltblatt eine Schablone an indem Du mittels kleiner Löcher Markierungspunkte setzt. Das kannst Du am besten mit einem Drillstanzer machen, den Du beispielsweise im Shop von dasBasteln.de bekommst. Alternativ kannst Du auch eine Prickelnadel o. ä. verwenden.

Ein Windrad wird aus einem Faltblatt gebastelt
Ein Markierungspunkt wird mittig zum Durchschieben des Biegeplüschs platziert und 4 weitere Markierungspunkte kennzeichnen die Schnittlänge über die Diagonale bei 5,5 cm. Schneide nun das Faltpapier ein und stanze anschließend 4 Löcher an jeweils einer Spitze von den entstandenen Dreiecken.
Ein Windrad in Pastellfarben wird zusammengesteckt
Schritt 2:
Schiebe die gelochten Spitzen der Reihe nach über den Biegeplüsch und drehe das herausragende Ende zur Schnecke auf. Nimm danach den zweiten Biegeplüsch und fixiere das obere Ende mit etwas Klebstoff am ersten Biegeplüsch.
3 Windräder in pastellfarben

Lass den Kleber kurz antrocknen und verdrehe die Enden miteinander. Dadurch erhält das Windrad nicht nur einen hübscheren Stiel, sondern gleichzeitig auch mehr Stabilität.

Natürlich werden sich die Windräder nicht im Wind drehen können und sind daher verspielt anzusehende Dekoelemente. Besonders schön sehen sie unter anderem in einer Glasvase aus. Da kann man noch schön die zweifarbigen Stiele erkennen.

Deko-Tipp:
Stelle zwei oder drei Windräder in die Vase und fülle diese beispielsweise mit kleinen Pompons in Pastellfarben auf. Auch in Blumentöpfen oder an einem Spiegel angebracht, werden sie zum hübschen Hingucker.

Bunte Schmetterlinge zum Anklemmen

Wie Du auf dem nachfolgenden Bild erkennen kannst, haben wir auf der Rückseite dieser Schmetterlinge eine Holzklammer angebracht. So hast Du die Möglichkeit, die Schmetterlinge an Zweigen oder an Geschenkverpackungen u. v. m. anzuklammern.

Schmetterlinge in Pastellfarben aus Bastelpapier werden zusammengeklebt

Schritt 1:
Lade Dir den Vorlagebogen für die Flügel herunter und drucke ihn aus. Lege den Ausdruck vom Vorlagebogen unter einen Bogen Transparentpapier und zeichne die Konturen mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem Motivkarton in Pastellfarben sowie auf dem farbigen Transparentpapier.

Schmetterling in Pastellfarben aus Bastelpapier

Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftlinie überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie. Wenn Du beide Flügel ausgeschnitten hast, klebe sie nur in der Mitte übereinander und fixiere sie auf der Holzklammer.

Schritt 2:

Biege zwei kurze Abschnitte vom Stieldraht an einem Ende zur Öse um und befestige die entstandenen Fühler am oberen Ende der Holzklammer. Verdecke das untere Ende der Holzklammer mit einem schmal auslaufenden Stück Karton und bringe die 4 Pompons so an, dass man die Übergänge nicht sieht.

Schritt 3:
Wenn Du magst, kannst Du die transparenten Flügel noch mit kleinen glänzenden Schmucksteinstickern verzieren.

Zarte Blumen aus Biegeplüsch (Chenilledraht)

Für diese blumige Bastelidee benötigst Du aus der Bastelpackung „Basteln ohne Ende“ in Pastell den Bogen Transparentpapier „Feenstaub“, pastellfarbenen Biegeplüsch (Chenilledraht) aus dem Pompon & Chenilleset, Edelbast in Pink sowie ein leeres Glas.

Ein Glas wird mit Transparentpapier in Pastellfarben umklebt

Schritt 1:
Schneide Dir das Transparentpapier auf die passende Größe Deines Glases zu und gib ca. 1 cm in der Länge dazu. Bringe den Klebstreifen an und ummantel das Glas.

Ein Blumenstrauß in Pastellfarben aus Biegeplüsch

Folgende Abschnitte werden für 1 Blume benötigt:

Stiel: 2 x 15 cm
Blütenblätter: 6 x 10 cm
Blütenmitte: 10 cm

Der Biegeplüsch lässt sich am besten mit einem Seitenschneider oder einer Drahtschere durchtrennen.




Vermeide es eine Schere zu benutzen, da diese Papier anschließend nicht mehr sauber ausschneiden wird. Die Blütenmitte und Blütenblätter lassen sich besonders gut eindrehen, wenn Du den Anfang über eine Stricknadel oder Pinselstiel aufrollst.

Eine Blume wird aus Biegeplüsch angefertigt

Schritt 2:
Verbinde die Blütenmitte mit dem Stiel der Blume, indem Du die Enden zusammendrehst. Anschließend umwickelst Du, mit dem zweiten grünen Biegeplüsch, den Übergang, so wie auf dem mittleren Bild zu sehen ist. Biege die Blütenmitte (Gelb) nach oben und die Blütenblätter (Roda) auseinander. Drehe danach zuerst die Blütenmitte und anschließend die Blütenblätter zur Schnecke auf. Ordne die rosafarbenen Blätter ringsherum um die Blütenmitte an. Dabei können sie sich ein wenig überlappen.

Schritt 3:
Nehme im Anschluss Deine Blumen zum Strauß zusammen und umwickel die untere Hälfte der Stiele mit einem grünen Biegeplüsch. Damit die Blumen in der Vase gut stehen, kannst Du sie mit Dekogranulat auffüllen, was optisch auch noch richtig hübsch wirkt.

Folgende Materialien werden für die Bastelideen benötigt:

Wir wünschen Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser Bastel-Idee.
Facebook Button

Wenn Dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebook-Seite.

Eine Möhre zu Ostern für Dich

Eine Möhre zu Ostern für Dich

Ostern steht greifbar vor der Tür, wir haben schon toll dekoriert, aber es fehlt noch ein kleines Geschenk für Deinen Lieblingsmenschen? Wie wäre es mit diesem kleinen Osterhasen, welcher vergnügt an seiner großen Möhre baumelt.

Ich schwöre dir bei meiner Möhre…

…dass ich nur dir gehöre! Zauberhafte Worte von einem zauberhaften Häschen. Wer auf seine Möhre schwört, meint es mit Sicherheit aufrichtig. Aber so ein wenig neugierig macht es schon, wem dieser Osterhase so sehr gehören möchte. Wahrscheinlich hast Du auch einen Menschen, der Dir besonders nahe am Herzen liegt und möchtest ihn zum Osterfest mit einem selbstgemachten Geschenk überraschen? Dieses Motiv mit der Hasenliebe eignet sich dafür besonders gut und ist sogar ganz einfach nachzubasteln.

Ein Hase mit einer Möhre aus Bastelpapier  wird zusammengeklebt
Wie auch für all unsere anderen Bastelprojekte stellen wir Dir für diesen Hasen mit der Möhre eine Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach weiter unten auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Den Vorlagebogen kannst Du auf Deiner Festplatte speichern oder gleich ausdrucken.

Und so wird der Hase mit seiner Möhre gebastelt:

Schritt 1:
Lege den Ausdruck vom Vorlagebogen unter einen Bogen Transparentpapier und zeichne die Konturen mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem jeweiligen Fotokarton.

Einzelteile vom Hasen und der Möhre aus Bastelpapier

Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftlinie überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie. Wenn Du alle Teile, ausgeschnitten hast, lege Dir die jeweils passenden Einzelteile zurecht.

Falls Du den Hasen mit seiner Möhre beidseitig basteln möchtest, benötigst Du einige Teile 2 x und gegengleich. Die genaue Anzahl findest Du auf dem Vorlagebogen. Ich finde es besonders schön, wenn die Motive von beiden Seiten hübsch anzusehen sind.

Nimm dazu das Papier doppelt und schneide durch beide Lagen hindurch. Damit es Dir aber beim Ausschneiden nicht verrutscht, hefte es vorher mit Tackerklammern zusammen. Wenn Du keinen Tacker hast, kannst Du auch Büroklammern oder etwas Ähnliches verwenden.

Gesichter malen leicht gemacht:

Die Gesichter geben den Motiven oftmals das niedliche Aussehen. Daher nehme ich mir dafür auch immer etwas Zeit, was aber nicht bedeutet, dass es schwer ist.

Schritt 2:
Fixiere die weiße Schnauze auf dem Kopf und befestige die schwarze Nase. Hebe danach die Wangen optisch hervor. Trage dazu etwas rosafarbene Malkreide auf und verwische sie mit einem weichen Papiertuch. Alternativ kannst Du auch einen Buntstift oder sogar Rouge aus dem Schminkkasten verwenden. Letzteres muss gut und bestenfalls mit einem Borstenpinsel in den Karton hineingewischt werden.

Trage danach für die Augen den weißen Grund mit einem Painter auf und lass die Farbe kurz trocknen. 

Das Gesicht wird aufgemalt

Male anschließend die schwarzen Pupillen je nach Größe der Augen mit einem Fineliner ein. Ein kleiner weißer Lichtpunkt lässt die Augen etwas lebendiger erscheinen und kleine Mimikfalten ober- und unterhalb der Augen sorgen für mehr Ausdruck.

Nun werden die Einzelteile zusammengeklebt

Hase aus Bbastelpapier baumelt an einer Möhre

Schritt 3:
Befestige mit etwas Klebstoff die Vorder- und Hinterpfoten von vorne an der Möhre. Fixiere danach den fertig zusammengeklebten Kopf. Dieser verdeckt etwas die Vorderpfoten.

Danach bringst Du das Möhrengrün von hinten an. Nun kannst Du auch schon das Motiv umdrehen und die Rückseite deckungsgleich arbeiten. Stanze im Anschluss die Löcher für die Drahtaufhängung aus. Das kannst Du am besten mit einer Lochzange oder einem Drillstanzer machen, den Du beispielsweise im Shop von dasBasteln.de bekommst.

Schritt 4:
Klebe das ausgedruckte Schild auf ein Stück Fotokarton und schneide es mit einem kleinen Rand aus.

Schritt 5:
Schneide Dir ein Stück vom Blumendraht ab und fädle die Enden durch die gestanzten Löcher. Verdrehe die Enden vom Draht etwas, damit sie nicht wieder herausrutschen. Stanze Dir danach die Blumen mit den Motivlochern aus und bringe sie zusammen mit dem Schild an der Drahtaufhängung an. Gestalte auch hier wieder die Rückseite von den Blumen und dem Schild deckungsgleich.

Folgende Materialien benötigst Du für dieses österliche Motiv:

Hase aus Bastelpapier baumelt an einer Möhre vor einem hellblauen Hintergrund
Wir wünschen Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser Bastel-Idee.
Facebook Button

Wenn Dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebook-Seite.

Osterküken als lustiges Leporello

Osterküken als lustiges Leporello

Kurz vor Ostern sind noch ein paar niedliche Küken im Hühnerstall geschlüpft. Wie ihr sehen könnt, ist die Mama-Henne ziemlich glücklich und stolz über ihren Nachwuchs. Mit wenig Aufwand und unserer Anleitung hast Du die Möglichkeit, Dir auch solch ein lustiges Leporello mit den Osterküken zu basteln.

Lustige Osterküken als Faltmotiv

Dieses Motiv sieht zwar aus, wie ein Leporello, die Oster-Lämmer werden aber einzeln ausgeschnitten. Das hat den Vorteil, dass Du festeres Papier oder auch Karton nehmen kannst. Somit erhalten die Osterküken auch bei längeren Motivketten mehr Stabilität. Wenn Du magst, dann kannst Du Dir die Vorlage auch mittels eines Kopierers vergrößern.

Leporello mit Osterküken
Wenn Du die Motivkette verlängern möchtest, dann setze einfach einen oder mehrere der Osterküken an. Das bedeutet, Du setzt die Vorlage immer wieder neu an. Das erste und letzte Küken erhält jeweils einen ganzen Flügel.

Wie auch für all unsere anderen Bastelprojekte stellen wir Dir für diese Osterküken
eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach weiter unten auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festplatte speichern oder gleich ausdrucken.

Und so werden die Küken gebastelt:

Schritt 1:
Lege den Ausdruck vom Vorlagebogen mit den Osterküken unter einen Bogen Transparentpapier und zeichne die Konturen mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem jeweiligen Fotokarton. Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftlinie überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie. Lege die Küken beliebig oft an, bis Du die erwünschte Länge erreicht hast. Falls Dein Bastelkarton zu kurz ist, verlängere ihn indem Du einfach 2 Flügel übereinander klebst.

Osterküken in einer Eierschale vor einer Henn aus Bastelpapier

Schritt 2:
Schneide jetzt alle Küken entlang der Kontur aus. Wenn noch Bleistiftlinien auf dem weißen Karton zu sehen sind, kannst Du sie wegradieren. Übertrage auf gleiche Weise auch die Schnäbel aus dem gelben und die Eierschalen aus dem Motivkarton.

Schritt 3:
Damit sich das Leporello anschließend gut im zickzack falten lässt, ist es hilfreich, wenn Du die Faltstellen bei den Flügeln ganz leicht anritzt. Das gelingt besonders gut mit einem Lineal und einer Prickelnadel.

Jetzt werden die Gesichter von den Osterküken gestaltet:

Schritt 4:
Die Gesichter geben den Motiven oftmals das niedliche Aussehen. Und wenn sie dann auch noch so lieb schauen, verbreiten sie sogar jede Menge gute Laune :-). Probiere es einfach mal aus, sie werden auch Dir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Osterküken in einer Eierschale aus Bastelkarton

Male bei diesen Osterküken zunächst die schwarze Pupille und lass die Farbe kurz trocknen. Ein kleiner weißer Lichtpunkt, mit einem Lackmaler o.ä. aufgetragen, lässt die Augen etwas lebendiger erscheinen und die kleinen Mimikfalten ober- und unterhalb der Pupillen sorgen für noch mehr Ausdruck.

Nun kannst Du noch die Wangen optisch hervorheben. Trage dazu etwas rosafarbene Malkreide auf und verwische sie mit einem weichen Papiertuch. Alternativ kannst Du auch hier wieder einen Buntstift oder sogar Rouge aus dem Schminkkasten verwenden. Letzteres muss gut und bestenfalls mit einem Borstenpinsel in den Karton hineingewischt werden.

Schritt 5:
Klebe anschließend die Schnäbel und die Eierschalen auf. Drehe danach das Leporello um und arbeite die Rückseite deckungsgleich,

Jetzt basteln wir die Henne

Schritt 1:
Übertrage zunächst die Vorlage auf den Bastelkarton. Gehe dabei wie unter Schritt 1 bei den Osterküken vor. Schneide alle Teile entlang der Kontur aus.

Schritt 2:
Gestalte zuerst das Gesicht, indem Du wieder zuerst die Augen aufmalst und anschließend die Wangen in Rosa hervorhebst. Siehe auch Schritt 4 bei den Küken. Fixiere danach den Schnabel und male auch hier die feinen Linien auf.

Der Hennenkamm auf dem Kopf wird so eingeschnitten, sodass der vordere Teil von vorne und der hintere Teil von hinten angeklebt wird. Die Einschnittstelle wird mit einer ausgestanzten Blüte verdeckt.

Schritt 3:
Fixiere danach die Flügel und Beine von hinten an der Henne. Für die richtige Position kannst Du Dich am Vorlagebogen orientieren. Drehe das Motiv anschließend um und arbeite die Rückseite deckungsgleich.

Henne aus Bastelpapier

Folgende Materialien werden für diese Bastelidee benötigt:

Wahrscheinlich hast Du schon einiges an Bastelsachen zu Hause, aber wenn Dir doch etwas fehlt, bekommst Du fast alles bei uns in der Buntpapierwelt.de

Osterküken in einer Eierschale vor einer Henn aus Bastelpapier

Zusätzlich benötigst Du:

  • Fineliner in Schwarz
  • Lackmalstift oder Painter in Weiß
  • Malkreiden in Rot oder Rouge
  • Klebstoff

Wenn Dir diese Bastelidee gefallen hat, dann schaue Dir doch mal die Anleitung für den Hühner auf der Stange an. Die Motive passen prima zu dieser Kreativ-Idee.

Wir wünschen Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser Bastel-Idee mit dem Küken
Facebook Button

Wenn dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebookseite

Osterkörbchen mal anders

Osterkörbchen mal anders

Hier seht Ihr ein Osterkörbchen als Hase mit einer Kiepe auf dem Rücken. Die Kiepe eignet sich toll um sie mit Schokoeier o.ä. zu befüllen. Das Häschen ist ein süßes Mitbringsel in der Frühlingszeit oder kann am Ostersonntag auch gut zum Suchen versteckt werden.

Ein Hase als niedliches Osterkörbchen

Wer nach einem Osterkörbchen für eine Kleinigkeit zum Osterfest sucht, wird sich bestimmt über diese Kreatividee freuen. Denn nach dem Auspacken findet dieser Hase eine weitere Verwendung als Dekofigur.

Wie auch für all unsere anderen Bastelprojekte stellen wir Dir für dieses Osterkörbchen eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach weiter unten auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festplatte speichern oder gleich ausdrucken.

Und so wird der Hase mit der Kiepe gebastelt:

Einzelteile vom Hasen für das Osterkörbchen

Schritt 1:
Lege den Ausdruck vom Vorlagebogen unter einen Bogen Transparentpapier und zeichne die Konturen mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem jeweiligen Fotokarton. Für die Ummantelung der WC-Rolle habe ich einen bunt gemusterten Motivkarton verwendet.

Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftlinie überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie.

Nun werden die Einzelteile vom Hasen zusammengeklebt

Schritt 2:
Schneide jetzt alle Einzelteile aus. Um dem Motiv mehr Ausdruck zu verleihen, ist es besonders schön, wenn Du die Wangen und Ränder vom Fell optisch hervorhebst. Das gelingt Dir am besten mit weichen Malkreiden in passenden Farben. Alternativ kannst Du auch Buntstifte verwenden, mit denen Du ganz leicht über die Flächen schraffierst. Verwische den Farbstaub anschließend mit einem weichen Papiertuch.

Osterkörbchen als Hase

Schritt 3:
Fixiere die Ohren von hinten am Kopf und klebe die weiße Schnauze vom Hasen auf. Gestalte danach das Gesicht. Die Barthaare kannst Du entweder, wie hier auf dem Foto zu sehen ist, mit einem Fineliner aufmalen oder mit einem dünnem Draht anbringen.

Für letztere Möglichkeit stichst Du mit einer Prickelnadel ein kleines Loch unterhalb der Nase. Schneide Dir anschließend vom Draht 3 kurze Stücke ab. Knicke ihn in der Mitte und schiebe ihn anschließend durch das Loch. Fixiere den Draht auf der Rückseite vom Kopf und zupfe die Barthaare in Form.

Gesicht vom Osterhasen

Nun wird die Kiepe angefertigt

Schritt 4:
Schneide Dir den Motivkarton in der Größe von 11 x 30 cm zu. Für leichten Inhalt reicht es aus, wenn Du den Karton zur Röhre zusammenklebst.

Kiepe vom Osterkörbchen

Falls Du mehr Stabilität erreichen möchtest, kannst Du den Motivkarton auch um eine leere Papprolle kleben. Ziehe den Motivkarton mehrmals über die Tischkante. Nun ist es schon leicht gewölbt und lässt sich dadurch einfacher zusammenkleben bzw. um eine Papprolle zu befestigen.

Trage dazu etwas Klebstoff auf die Rolle auf und befestige zunächst den Anfang vom Motivkarton. Lass den Kleber kurz anziehen. Nachdem die Rolle umkleidet ist, wird das Ende noch einmal mit Klebstoff bestrichen und überlappend fixiert.
Fixiere die Röhre danach mit Kleber auf einem weiteren Stück Motivkarton. Lass den großzügig aufgetragenen Kleber gut trocknen und schneide anschließend die überstehende Fläche ab.

Schritt 5:
Befestige den Bauch vom Hasen über der „Naht“ an der Röhre und bringe den Kopf und die Füße an. Klebe die Jutekordel so fest, als wären es die Trageriemen von der Kiepe.

Für das Osterkörbchen benötigst Du folgende Materialien:

Hase mit Kiepe, Vorder- und Seitenansicht

Wenn Dir diese Bastelidee gefallen hat, dann schaue Dir doch mal die Anleitung für den Hasen mit der Kiepe an. Da kannst Du auch sehen, wie es mit Barthaaren aus Draht aussieht.

Wir wünschen Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser österlichen Bastel-Idee. 
Facebook Button

Wenn Dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebook-Seite.

Moosgummi zum Basteln

Moosgummi zum Basteln

Moosgummi ist ein tolles Kreativ-Material und lässt sich vom Basteltisch nicht mehr wegdenken. Das wetterfeste Material ist unglaublich weich und flexibel und liegt dabei trotzdem beim Basteln formstabil in der Hand. Des Weiteren lässt es sich mit einer Schere oder dem Cutter spielend einfach  in Form schneiden. Wer einmal mit diesem knickfesten und lichtbeständigen Material gearbeitet hat, möchte es nicht mehr missen.

 

Österliches Basteln mit Moosgummi

Auch zum Basteln von Ostermotiven eignet sich das Moosgummi prima. Lediglich die kleinen Blume im Gras haben wir mittels Motivlocher aus Tonpapier ausgestanzt.

Weißer Hase mit roter Blume aus Moosgummi
Für all unsere Fensterbilder, Mobiles und anderen Bastelprojekte stellen wir Dir eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach weiter unten auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festplatte speichern oder gleich ausdrucken.

Beginne damit, Dir Schablonen anzufertigen:

Vorlage für den Hasen aus Moosgummi ausschneiden

Schritt 1:
Um die Vorlage auf das Moosgummi zu übertragen ist es hilfreich, wenn Du Dir von den Einzelteilen Schablonen anfertigst. Lege dazu den Ausdruck vom Vorlagebogen auf einen Bogen Fotokarton. Damit er beim Ausschneiden nicht verrutscht, fixiere ihn mit Tackerklammern oder ähnlichem.

Schneide die Schablonen nun exakt an den Konturen der Vorlage aus. Danach kannst Du die Schablonen auf das Moosgummi legen und mit einem Bleistift umfahren. Schneide anschließend alle Einzelteile aus.

Dass Moosgummi ein besonders vielseitiges Material ist, habe ich schon erwähnt. Deshalb findest Du im Shop von der Buntpapierwelt nicht nur die typischen Platten, sondern auch verschiedene Motive Stanzteile, Buchstaben und tolle Bastelpackungen mit ganz viel Inhalt.

Schritt 2:
Um dem Motiv mehr Ausdruck zu verleihen, ist es besonders schön, wenn Du die Ränder optisch hervorhebst. Das gelingt Dir am besten mit einer weichen Malkreide oder mit dem Abrieb von Buntstiften. Schraffiere damit ganz leicht über die Ränder und Flächen und verblende abschließend den Farbstaub mit einem weichen Papiertuch.

Male danach die Augen, Nase und Mund mit einem wasserfesten Stift auf. Um dem Gesicht mehr Ausstrahlung zu geben, kannst Du auch noch kleine Mimikfalten ober- und unterhalb der Augen.

Schritt 3:
Bemale den Holzstab mit der grünen Bastelfarbe und lass ihn trocknen. In der Zwischenzeit kannst Du schon die Arme vom Hasen an den Schultern fixieren. Wenn der Holzstab getrocknet ist, werden die Blätter angebracht.

Schritt 4:
Fixiere nun die Blütenmitte auf der Blume und klebe sie am oberen Ende des Holzstabes fest. Bringe die fertige Blume zwischen den Pfoten vom Hasen. Wenn Du magst, schneide noch eine Grasfläche aus dem Moosgummi aus und platziere darauf den Hasen zusammen mit den ausgestanzten Blumen.

Moosgummi gibt es in vielen Farben, Formen und Motiven

Moosgummi verschiedene Stanzteile

Das Basteln mit Moosgummi ist für kleine sowie große Kinder ein lustiges Schneidevergnügen und auch Erwachsene lieben dieses softe Material. Es regt die Kreativität an, steigert die Fantasie und schult bei Kindern die Fingerfertigkeit.

Dank der nicht abfärbenden Eigenschaft und Wetterbeständigkeit können somit süße, aber auch funktionelle Deko-Objekte für alle Jahreszeiten hergestellt werden. Die vielen vorgestanzten Motive, Buchstaben und Elemente sorgen für noch mehr Bastelspaß.

Auch auf Kindergeburtstagen ist Moosgummi das ideale Material zur Beschäftigung der kleinen Gäste.

Folgende Materialien werden für den Hasen mit der Blume benötigt:

Weiter benötigst Du:

  • Moosgummikleber
  • Festen Karton für Schablonen
  • Bleistift
  • Schere
  • evtl. Tacker o.ä.
  • Holzstab, d= 5 mm
Weißer Hase mit Blume aus Moosgummi
Wir wünschen Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser Bastel-Idee mit Moosgummi
Facebook Button

Wenn dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebookseite