Warum heißen Hexentreppen eigentlich Hexentreppen? Das ist einfach zu erklären. Die gefalteten Ketten sind ein typischer norddeutscher Weihnachtsschmuck. Viele dieser Ketten werden als Girlande zusammengeklebt und rund um den Christbaum (Weihnachtsbaum) von der Spitze bis zum Boden geschlungen. Daher sagt man zu solch einer Girlande auch Himmelsleiter. Diese Papier-Ketten lassen sich natürlich auch über das ganze Jahr verwenden. Denn gerade für Kinder ist das Basteln und Falten eine wunderbare Freizeitbeschäftigung. Zudem lassen sich aus einer fertigen Hexentreppe weitere tolle Motive basteln, wie beispielsweise die Schmetterlinge.

Schmetterlinge aus Hexentreppen

Bei diesen Schmetterlingen hatten wir die Idee, die Körper zu einer Hexentreppe zu falten. Dadurch wirkt er auch schön dreidimensional. Bei dem Papier kannst Du entweder zwei gleichfarbige Streifen nehmen, oder aber zwei unterschiedliche Farben miteinander kombinieren. Achte aber darauf, dass das Papier nicht zu dick sein darf, da es sich sonst schwerer falten lässt.

hexentreppen-schmetterlinge

…und so entstehen aus 2 Papierstreifen bunte Hexentreppen:

Wie schon erwähnt, kannst Du für die Hexentreppen auch zwei verschiedenfarbige Papierstreifen verwenden. Wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst, dann schau Dir doch mal unsere Hexentreppen-Schlangen an. Das bietet sich vor allem an, wenn Du die Flügel der Schmetterlinge aus einfarbigen Papier herstellst. Mit dem Papier „Feenstaub“ aus dem Bastelpacket „Basteln ohne Ende“ fand ich es dann doch zu bunt und unruhig.

Hexentreppen werden aus papierstreifen gefaltet

Schritt 1:
Lege 2 Papierstreifen von ca. 50 – 60 cm Länge im rechten Winkel aufeinander und klebe sie zusammen.  Nun wird der Streifen, der unten liegt, über den oberen Streifen in die andere Richtung gefaltet. Falte danach wieder den unten liegenden Streifen über den oberen. Wiederhole diese Vorgehensweise weiter. Drücke die Kanten zwischendurch immer mal wieder fest zusammen. Das Ganze so lange wiederholen, bis beide Streifen zu Ende sind. Bei Bedarf kannst Du auch immer wieder einen neuen Papierstreifen ansetzen, um die Ketten zu verlängern. Die Enden werden aufeinander mit Klebstoff fixiert. Schon ist der Körper vom Schmetterling fertig.

Jetzt basteln wir den Rest vom Schmetterling

Bestimmt hast Du schon viele Materialien zu Hause. Aber falls Dir doch noch etwas fehlt, findest Du vieles bei uns in der Buntpapierwelt.de

Schmetterlinge aus Hexentreppen

Schritt 2:
Für all unsere Fensterbilder und anderen Bastelprojekte stellen wir Dir eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach weiter unten auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festplatte speichern oder gleich ausdrucken.

Lege den Ausdruck vom Vorlagebogen unter einen Bogen Transparentpapier und zeichne die Konturen mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem jeweiligen Fotokarton. Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftlinie überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie.

Nun werden die Einzelteile von den Bienen zusammengeklebt

Nachdem Du alle Teile ausgeschnitten hast, kannst Du schon die Gesichter bemalen.

Schritt 3:
Trage für die Augen den weißen Grund mit einem Painter auf und lass die Farbe kurz trocknen. Male anschließend die schwarzen Pupillen mit einem Fineliner ein. Ein kleiner weißer Lichtpunkt lässt die Augen etwas lebendiger erscheinen und kleine Mimikfalten ober- und unterhalb der Augen sorgen für mehr Ausdruck. Die Nase und den Mund habe ich mit einem Fineliner aufgetragen.

Nun wird das Haar von vorne gegen geklebt und der fertige Kopf auf dem Anfang der Hexentreppe fixiert. Biege den Draht in der Mitte zusammen und drehe die Enden zur Öse auf.

Schmetterling aus Hexentreppen in Blau

Das gelingt besonders gut mit einer Rundzange oder einer Stricknadel.

Schmetterling aus Hexentreppen in Blau

Schritt 4:
Befestige die Fühler am besten mit Heißkleber von hinten am Kopf und stanze die Blümchen aus dem Tonpapier aus. Fixiere einen Schmucksteinsticker auf der ausgestanzten Blume und bringe dies auf der gebogenen Öse von dem Fühler an. Wenn Du magst, kannst Du auch noch die Flügel mit den Schmucksteinstickern verzieren.

Befestige danach den Körper vom Schmetterling auf den Flügeln. Das funktioniert wieder am besten mit dem Heißkleber.

Ziehe abschließend mithilfe einer Nadel einen Faden durch das obere Teil der Hexentreppe und fädel die beiden Perlen auf. Falls Du den Schmetterling als Pflanzenstecker verwenden möchtest, kannst Du von hinten einen Metall- oder Holzstab anbringen.

Folgende Materialien werden für dieses Fensterbild benötigt:

Zusätzlich benötigst Du noch:

  • Perlen, 10 mm in Blau
  • Schere, Bleistift
  • Painter in Weiß und Schwarz
  • Fineliner in Schwarz
  • Malkreide, Buntstift in Rot oder Rouge
  • Klebstoff
  • Stieldraht
  • Stricknadel oder Rundzange
  • Nadel
Wir wünschen Dir ganz viel Spaß bei der Umsetzung dieser sommerlichen Bastel-Idee.
Facebook-Button

Wenn Dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebook-Seite.