Sonnenblumen gehören zum Spätsommer in den Garten wie die Sonne an den Himmel. Ihre riesigen gelben Blüten an den festen Stängeln strahlen über die anderen Pflanzen im Beet hinweg und sorgen für anziehende Blicke. Sie lassen sich auch toll zu Kränzen verarbeiten, um anschließend unter anderem die Eingangstür zu verschönern. Aber Sonnenblumen lassen sich auch hervorragend aus den leuchtenden Bastelpapieren anfertigen und ebenfalls zu Kränzen verarbeiten.

Sonnenblumen blühen bis in den Herbst

Weil Sonnenblumen nicht nur im Sommer, sondern bis in den Oktober hinein blühen, eignet sich das Motiv besonders gut für den August und kann somit noch viele Wochen die Eingangstür oder das Fenster verzieren. Lege Dir am besten auch schon alle Materialien zum Basteln zurecht. Falls Dir doch etwas fehlt, findest Du vieles bei uns in der Buntpapierwelt.de

Sonnenblumen für den Spätsommer selber basteln

Dieser Türkranz wird aus den Blütenköpfen der Sonnenblumen angefertigt. Um ihn noch realistischer dazustellen, haben wir die Spitzen der Blütenblätter optisch betont.

So wird der Kranz aus den Sonnenblumen gebastelt.

Für all unsere Fensterbilder, Mobiles und andere Bastelprojekte stellen wir Dir eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festpatte speichern oder gleich ausdrucken.

Vorlagebogen Sonnenblumen

Schritt 1:
Lege den Ausdruck vom Vorlagebogen unter einen Bogen Transparentpapier und zeichne die Konturen mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem jeweiligen Fotokarton. Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftline überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie.

Mein TIPP für Dich:

Falls Du den Kranz statt an einer Tür lieber ins Fenster hängen möchtest, empfehle ich Dir ihn auch von der Rückseite auszuarbeiten. Das bedeutet, dass Du die Anzahl der Motivteile von den Sonnenblumen verdoppelst und von beiden Seiten auf den Ring aus Graupappe klebst

Lege das Papier dazu doppelt und schneide durch beide Lagen hindurch. Damit es Dir aber beim Ausschneiden nicht verrutscht, hefte es vorher mit Tackerklammern zusammen. Für die Stabilität dieses Kranzes sorgt ein Ring aus Graupappe. Der Außendurchmesser beträgt 28 cm und der Innendurchmesser 25 cm.

Kleiner TIPP: Weil Du am Ende von diesem Ring nichts mehr sehen wirst, ist es auch nicht schlimm, wenn er nicht 100 % akkurat ausgeschnitten ist. Graupappe ist zwar sehr stabil, aber aufgrund der Festigkeit auch etwas schwierig zu schneiden.

Beginne nun mit dem Kolorieren der Spitzen:

Wie anfangs schon erwähnt sehen die Sonnenblumen sehr realistisch aus, wenn Du die Spitzen optisch ein wenig einfärbst.

Schritt 2:
Am einfachsten ist es, wenn Du dafür etwas Rouge aus dem Schminkkasten verwendest. Einfach mit dem Pinsel auftragen und mit einem weichen Papiertuch verblenden. Ich selbst verwende diese Methode sehr gerne. Es geht schnell und der Auftrag wird schön gleichmäßig.

Alternativ kannst Du die Ränder auch mit einem Buntstift leicht schraffieren und ebenfalls mit einem Papiertuch verwischen.

Blütenblätter einer Sonnenblume aus Bastelpapier

Die dritte Möglichkeit besteht darin, den Abrieb der Buntstiftspitze mithilfe eines Pinsels auf das Bastelpapier zu übertragen und diesen mit einem weichen Papiertuch einzuarbeiten. Allerdings ist diese Art der Kolorierung etwas mühselig und nur in Ausnahmefällen zu empfehlen.

Eine Sonnenblume aus Bastelpapier

Schritt 3:
Fixiere nun die einzelnen Teile mit etwas Klebstoff übereinander. Arbeite alle Sonnenblumen in gleicher Weise für Deinen Kranz aus. Klebe anschließend die fertigen Blütenköpfe gleichmäßig verteilt auf den Ring aus Graupappe.

Türkranz aus Sonnenblumen

Schritt 4:
Schneide Dir nun eine Vielzahl an Blättern aus dem grünen Fotokarton aus. Auch hier kannst Du die Ränder noch etwas Kolorieren, indem Du statt Rouge einen blauen Lidschatten verwendest oder auf einen Buntstift zurückgreift. Entscheide selber welche Technik Du dabei anwendest.

Klebe die fertigen Blätter anschließend in die Zwischenräume auf den Ring aus Graupappe.


Wechsel dabei auch immer mal die Anordnung der kleinen und großen Blätter. Je unregelmäßig Du die Blätter aufklebst, je natürlicher wirkt der Kranz im Anschluss. Fall Du jetzt noch die Rückseite ausarbeiten möchtest beginne bestenfalls damit die grünen Blätter deckungsgleich aufzukleben und platziere anschließend die fertigen Blütenköpfe.

Eine Dekokette aus leuchtenden Sonnenblumen

Hier zeige ich Dir noch eine weitere Möglichkeit Sonnenblumen dekorativ zu verwenden.

Schneide das mittlere Motivteil (orange) pro Blüte einmal und die anderen Teile doppelt aus. Fixiere das orangefarbene Blütenteil auf einem Bastfaden. Nun klebst Du die gelbe Blüte und die braune Blütenmitte auf.

Befestige danach die grünen Blätter und arbeite die Rückseite gegengleich. Je nachdem, wie lang die Dekokette werden soll, benötigst Du entsprechend viele Sonnenblumen. Wenn die Dekokette fertig ist, kannst Du auch noch aus dem Bast kleine Schleifen binden und diese auf den Blüten anbringen.

Benötigtes Material:

Dekokette aus Sonnenblumen
Wir wünschen Dir ganz viel Spaß beim Basteln von diesem Türkranz.
Facebook-Button

Wenn Dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebook-Seite.