Wenn der Himmel weint und die Sonne lacht, dann entsteht ein Regenbogen in den schönsten Farbverläufen. Und weil der Himmel von diesem Farbspektrum so fasziniert ist, versiegen schon bald die Tränen und sein blaues „Kleid“ wird immer heller. Kurz danach beginnen auch die Wolken wieder zu lachen und das bunte Farbspiel zieht sich leise und schmunzelnd zurück. Nun weißt Du, warum der Regenbogen immer nur für eine kurze Weile am Himmel zu sehen ist und nichts wichtiger ist, als ihm für diesen Moment Deine Aufmerksamkeit zu schenken.

Ein Regenbogen für Fenster

Natürlich haben wir nicht immer die Möglichkeit einen Regenbogen zu betrachten. Daher hatte ich die Idee, ihn aus bunter Wolle und farbigen Bastelpapier nachzugestalten. Die Ausführung ist einfach, sodass auch kleine Kinderhände schon fleißig mitwirken können. Für all unsere Fensterbilder, Mobiles und andere Bastelprojekte stellen wir Dir eine kostenlose Anleitung mit einem Vorlagebogen zum Ausdrucken bereit. Klicke dazu einfach weiter unten auf den schwarzen Button und es öffnet sich ein PDF. Dieses kannst Du auf Deiner Festplatte speichern oder gleich ausdrucken.

Anleitung für den Regenbogen

Wie schon erwähnt sind die einzelnen Schritte ganz einfach nachzuverfolgen. Lege Dir am besten schon alle Materialien zurecht. Die Auflistung findest Du am Ende dieses Beitrages.

Vorlagebogen von der regenbogen Wolke

Schritt 1:
Lege den Ausdruck vom Vorlagebogen unter einen Bogen Transparentpapier und zeichne die Konturen mit einem weichen Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier danach um und platziere es auf dem jeweiligen Fotokarton. Zeichne nun die Konturen nochmals, bestenfalls mit einem harten Bleistift, nach. Die Bleistiftlinie überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie.

Mein TIPP für Dich:

Möchtest Du das Motiv beidseitig basteln, benötigst Du das Gesicht von der Sonne 2 x Du kannst den Kreis frei Hand ausschneiden oder mit einem Motivstanzer ausstanzen.

Sonne und Wolke aus Bastelpapier
Regenbogen Wollfäden bündeln
Wollfäden werden durch die Wolke vom regenbogen gefädelt

Schritt 2:
Nachdem Du nun alle Teile, ausgeschnitten hast, beginnst Du am besten mit dem Kolorieren der Ränder und dem Bemalen der Gesichter. (Siehe Tipp weiter unten)

Schritt 3:
Schneide jetzt die Fäden auf eine Länge von ca. 60 cm zu. Ich habe pro Einheit immer 10 Fäden zusammen genommen. Natürlich kannst Du die Fäden auch länger oder Kürzer zuschneiden, je nachdem wie viel Platz Du hast.

Schritt 4:
Stanze am unteren Rand der Wolke ca. 14 Löcher zur Befestigung der Wollfäden hinein und fädel, wie unter Schritt 5 beschrieben, die Wollfäden durch.

Wolke mit Regenbogen aus bunten Wollfäden

Schritt 5:
Lege die jeweiligen 10 Fäden zur Hälfte zusammen und schiebe die geschlossene Seite durch das Loch in der Wolke. Ziehe die Enden durch die entstandene Schlaufe und ziehe alle Fäden vorsichtig zusammen. Beachte dabei den farblichen Verlauf vom Regenbogen, indem Du mit der hellsten Farbe beginnst. Danach nimmst Du die nächst dunklere Farbe und so fährst Du weiter vor bis Du am Ende angekommen bist.

Schritt 6:
Fixiere nun das Gesicht von der Sonne auf der Vorder- und Rückseite der Strahlen.

Gesichter bemalen leicht gemacht:

Die Augen geben den Motiven oftmals das niedliche Aussehen und daher solltest Du dafür etwas Zeit investieren. Beginne am besten damit, den weißen Grund mit einem Painter aufzutragen und lass die Farbe kurz trocknen. Male anschließend die schwarzen Pupillen je nach Größe der Augen mit einem Fineliner oder Painter ein. Ein kleiner weißer Lichtpunkt lässt die Augen etwas lebendiger erscheinen und kleine Mimikfalten ober- und unterhalb der Augen sorgen für mehr Ausdruck.

Regenbogenwolke mit blauem Hintergrund

Das Kolorieren von Rändern, Flächen und Wangen

Um die Ränder der Motivteile optisch etwas hervorzuheben, kannst Du diese mit den jeweils farblich passenden Buntstiften ganz leicht schraffieren. Verwische die Farbe anschließend etwas mit einem weichen Papiertuch. Alternativ zu den Buntstiften kannst Du auch Rouge und Lidschatten aus dem Schminkkasten verwenden. Einfach die passende Farbe mit dem Pinsel auftragen und mit einem weichen Papiertuch verblenden. Ich selbst verwende diese Methode sehr gerne. Es geht schnell und der Auftrag wird schön gleichmäßig. Auch das Verwenden von Malkreiden ist eine gute Möglichkeit die Ränder und Wangen optisch hervorzuheben.

Folgende Materialien werden benötigt:

Regenbogenwolke mit blauem Hintergrund
  • Schere
  • Buntstifte oder Rouge und Lidschatten
  • Fineliner, Schwarz
  • Painter, Weiß
  • Klebstoff
  • Perlonfaden zum Aufhängen

Wir wünschen Dir ganz viel Spaß beim Basteln des Regenbogens

Facebook-Button

Wenn dir unser Blog gefällt,
dann werde doch Fan
unserer Facebookseite