Strand-Feeling!

Strand-Feeling!

Auszeit an der Ostsee!

Wer bekommt da nicht Lust einfach mal ein paar Tage an der Ostsee zu verbringen. Mit diesem Leporello bewahrst du dir deine Erinnerungen an den letzten Urlaub noch für eine ganze Weile auf.

Natürlich lässt sich das Leporello auch für alle anderen Urlaubsziele umsetzen. Mit der Wahl des Papiers bestimmst du schon einmal die Grundlage. Wer beispielsweise seinen Urlaub in Italien verbracht hat, greift am besten auf Papiere zurück, welche ein toskanisches Flair aufweisen. Oder du hast eine Städtereise gemacht? Auch zu diesem Thema findest du im Shop der Buntpapierwelt.de eine tolle Auswahl!

Ich wünsche dir ganz viel Spaß und Freude beim Anfertigen DEINES Leporellos!

Liebste Grüße,
dein Ursus!

Ursus

Ursus

Kreativ Blogger aus der Buntpapierfabrik Ludwig Bähr

 

Für das Leporello benötigst du folgende Produkte:

  • Fotokarton deiner Wahl
  • Graupappe
  • Schere, Lineal, Bleistift
  • Klebstoff
  • Fotos aus dem Urlaub
  • Maritime Accessoires

Merken

So wird’s gemacht:

1. Die Graupappe 2 x auf die Größe von 13 x 13 cm zuschneiden. Den Motivkarton zum Kaschieren der Graupappe auf 16 x 16 cm zuschneiden.

2. Die Graupappe mittig auf den Motivkarton kleben und die Ränder wie auf dem Foto zu sehen ist, umfalten und mit Klebstoff fixieren.

3. Den weißen Fotokarton auf 12,5 x 70 cm zuschneiden. Wer ein längeres Leporello möchte, kann auch 2 Streifen aneinander kleben.

4. Den Streifen aus dem Fotokarton bei 12,5 cm mit der Prickelnadel einritzen und im zickzack falten. Die Enden an den Einbänden mit Klebstoff fixieren.

 

Nun Beginnt der Spaß beim Gestalten der einzelnen Flächen!

5. Nun die einzelnen Flächen nach Lust und Laune mit Fotos und Texten bekleben und ausdekorieren. Versuch dabei am besten in einer Farbgruppe zu bleiben, damit das Leporello aufgrund der vielen Fotos und Accessoires nicht zu unruhig wirkt.
Spiel auch ein bisschen mit verschiedenen Texten, welche du von Hand schreiben oder auf dem PC erstellen und ausdrucken kannst. Ach die Mitverwendung von kleinen Accessoires oder Andenken wie Eintrittskarten oder ähnlichen lassen sich gut in einem Leporello unterbringen.

Wer das Leporello verschenken möchte, kann es noch mit einer Juteschnur abschließend verschließen.

 

 

 

 

Möwe beim Landanflug

Möwe beim Landanflug

Eine Möwe beim Segelflug

Gekonnt steuert diese kleine Möwe den Strand an. Mal schauen, wer hier zu treffen ist, denn auch Möwen lieben es, die Geschichten des Tages von den anderen Möwen zu hören.

Die Flügel, die Beine und den Schnabel benötigst du doppelt und gegengleich.  Nimm dafür den Fotokarton beim Ausschneiden doppelt. Damit dir die Teile nicht verrutschen, kannst du sie mit Tackerklammern oder ähnlichem sichern.

Besonders schön in der Vielfalt

Bastle dir dafür mehrere dieser „Segelflieger“ am besten in verschiedenen Größen an und lass sie bei dir im Fenster „fliegen“. Die Größe jeder Möwe lässt sich mit Hilfe eines Kopierers spielend einfach variieren.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß und Freude mit dieser maritimen Bastelidee!

Liebste Grüße,
dein Ursus!

Ursus

Ursus

Kreativ Blogger aus der Buntpapierfabrik Ludwig Bähr

Für diese Bastelidee benötigst du folgende Produkte:

   

Zusätzlich benötigst du:

  • Schere, Bleistift, Klebstoff
  • Fineliner in schwarz

Merken

So wird’s gemacht:

1. Die Motiv-Vorlage herunterladen, ausdrucken und auf den entsprechenden Fotokarton übertragen. Dazu die Konturen mit einem Bleistift auf das Transparentpapier zeichnen. Das Papier anschließend umdrehen, auf den Fotokarton legen und nochmals alle Linien nachziehen. Dabei übertragen sich die Bleistiftlinen auf den Karton und dienen als Schneidelinien.

2. Nun alle Einzelteile entlang der Kontur ausschneiden. Für die Flügel, die Beine und den Schnabel den Fotokarton doppelt nehmen und mit einer Heftklammer o.ä. gegen ein verrutschen beim Schneiden sichern.

3. Nun die Einzelteile mit Hilfe des Vorlagebogens zusammenkleben und mit dem Fineliner den Schnabel bemalen.

4. Abschließend die Wackelaugen aufkleben und den Aufhängefaden anbringen.

Monsterstarke Einladungskarte

Monsterstarke Einladungskarte

Einladungskarte zum Kindergeburtstag

Überrasche doch mal deine Freunde mit einer monsterstarken Einladungskarte zu deinem nächsten Geburtstag. Sie sorgen beim Öffnen bestimmt für einen lustigen „Schrecken“. Aber keine Angst, im Grunde genommen sind sie ganz lieb.

Statt einer üblichen Einladungskarte

sind diese kleinen farbenfrohen Monster mal etwas Besonderes und du kannst sie spielend leicht selber basteln. Damit die Augen und Nasen schön rund werden, empfehlen wir dir als Hilfsmittel Motivlocher zu verwenden.

Je bunter und gruseliger deine Einladungskarten werden, desto einmaliger sind sie auch. Als „Starthilfe“ habe ich dir das Gesicht auf den Vorlagebogen mit aufgemalt. Aber du hast wahrscheinlich noch jede Menge eigene Ideen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit dieser lustigen Bastelidee!

Liebste Grüße,
dein Ursus!

Ursus

Ursus

Kreativ Blogger aus der Buntpapierfabrik Ludwig Bähr

Für diese Bastelidee benötigt ihr folgende Produkte:

       

Zusätzlich benötigt ihr:

  • Schere
  • Bleistift und schwarzen Filzstift
  • Klebstoff

Merken

So wird’s gemacht:

1. Lade dir die Motiv-Vorlage herunter und drucke sie aus. Übertrage nun die Konturen mit einem Bleistift auf das Transparentpapier.

2. Drehe das Transparentpapier nun um und lege es auf ein Stück Fotokarton deiner Wahl. Fahre nun mit dem Bleistift erneut über die Konturen. Dadurch überträgt sich die Bleistiftlinie auf den Fotokarton. Anschließend entlang der Linien ausschneiden. Damit hast du dir eine Schablone für die Karten erstellt.

3. Mit der Schablone kannst du nun weitere Karten in deinen Wunschfarben anfertigen. Dazu einfach die Schablone mit dem Bleistift umranden.

4. Wenn du alle Karten aufgezeichnet hast, kannst du sie jetzt ausschneiden.

5. Stelle dir nun nach Punkt 1 und 2 eine Schablone für die Haare her und schneide sie aus schwarzem Tonpapier in der entsprechenden Anzahl aus.

Nun beginnst du mit den Gesichtern

6. Stanze dir mit den Motivlochern verschiedene Augen und die Nasen aus. Die Pupillen kannst du mit einem schwarzen Filzstift aufmalen oder du stanzt sie mit einem Bürolocher aus.

7. Schneide für die Zähne kleine Dreiecke aus weißem Tonpapier aus. Für den schwarzen Mund benötigst du noch ein Rechteck aus Tonpapier in der Größe von 8 x 13 cm.

8. Nun klebst du alle Einzelteile auf die Grundkarte und fixierst deinen Einladungstext mittig im Mund.

9. Klapp die Karte nun zusammen, male den Mund auf und klebe abschließend noch die Nase und Zunge auf.

Prima… nun hast du jede Menge toller Einladungskarten zu deinem Geburtstag selbst gebastelt und kannst richtig stolz auf dich sein! Und wenn du mit deinen Gästen noch was monstermäßiges basteln möchtest, dann schau dir doch mal die Lesezeichen an.

Möwen am Pier!

Möwen am Pier!

Morgendlicher Treffpunkt der Möwen

Noch bevor die Sonne aufgeht treffen sich die Möwen am Pier und ein aufgeregtes Geschnatter ist zu hören. Jede Möwe hat viel zu erzählen und die anderen Flugvögel hören derweil aufmerksam zu.

Wenn du dieses Bild im Fenster anbringen möchtest, kannst du es auch doppelseitig anfertigen. Dazu musst du alle Teile zweimal und gegengleich ausschneiden. Nimm dafür den Fotokarton beim Ausschneiden doppelt. Damit dir die Teile nicht verrutschen, kannst du sie mit Tackerklammern oder ähnlichem sichern.

Natürlich kannst du dir auch eine ganze Strandszene anfertigen.

Kopiere dir dazu den Vorlagebogen von den Möwen und den Pfeilern in unterschiedliche Größen., sodass eine kleine Familie entsteht. Verändere auch die Schnäbel etwas und variiere mit den Sitzpositionen. Schnell entsteht eine ganze Landschaft und tauch dein Fenster in eine maritime Szene ein.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß und Freude mit dieser Bastelidee!

Liebste Grüße,
dein Ursus!

Ursus

Ursus

Kreativ Blogger aus der Buntpapierfabrik Ludwig Bähr

Für diese Bastelidee benötigst du folgende Produkte:

   

Zusätzlich benötigst du:

  • Schere, Bleistift, Klebstoff
  • Fineliner und Filzstift in schwarz
  • Buntstift in rosa und schwarz

Merken

So wird’s gemacht:

1. Die Motiv-Vorlage herunterladen, ausdrucken und auf den entsprechenden Fotokarton übertragen. Dazu die Konturen mit einem Bleistift auf das Transparentpapier zeichnen. Das Papier anschließend umdrehen, auf den Fotokarton legen und nochmals alle Linien nachziehen. Dabei übertragen sich die Bleistiftlinen auf den Karton und dienen als Schneidelinien.

2. Nun alle Einzelteile entlang der Kontur ausschneiden. Für das beidseitige Gestalten den Fotokarton doppelt nehmen und mit einer Heftklammer o.ä. gegen ein verrutschen beim Schneiden sichern.

3. Die Ränder der Federn mit dem schwarzen Buntstift leicht schraffieren. Dazu den Stift in einem flachen Winkel halten und ganz leicht am  Rand entlangfahren. Die Wangen mit dem Buntstift in rosa leicht herausarbeiten. Dazu den Stift wieder im flachen Winkel verwenden — dieses Mal jedoch kreisförmig führen.

4. Mit dem schwarzen Filzstift nun die Holzmaserung frei Hand auf die Pfeiler malen. Mit dem Fine Liner die Augen auf die Möwen malen.

5. Nun die Einzelteile mit Hilfe des Vorlagebogens zusammenkleben.