Tischaufsteller für die Hochzeitstafel

Tischaufsteller für die Hochzeitstafel

Schön platziert an Einzeltischen

Die Anfertigung von Tischkarten für die Platzierung Ihrer Gäste, sollte nachdem Alle zugesagt haben gleich mit in die Hochzeitsplanung einfließen.
Oftmals ist das ein wenig zeitaufwendig, weil natürlich auf ein harmonisches Zusammenspiel wert gelegt wird. Da kommen dann Fragen auf, wer passt am besten zu wem und wie wollen wir die Tische stellen.

Bei mehreren Einzeltischen ist die Alternative zur klassischen Tischkarte ein Tischausteller, auf dem alle Namen der Tischpartner stehen. So findet jeder Gast schnell seinen Platz aber die eigentliche Tischordnung ist lockerer. Die Gäste können sich selber aussuchen, neben wem sie sitzen möchten.

Ein weiterer Vorteil dieser Tischaussteller ist, dass mehr Platz für schöne Deko zur Verfügung steht und alles übersichtlicher wirkt. Selbstverständlich lässt sich dieser Aufsteller, mittels der 3 Seiten, auch mit der Auswahl an Getränken kombinieren z. Bsp. Aufgeteilt in alkoholfrei und alkoholhaltig.

Unser Tipp: Für einen schönen Wiedererkennungswert empfehlen wir, aus dem gleichen Material auch Ihre Einladungs-, Tisch- und Menükarten anzufertigen.

Ursus

Ursus

Kreativ Blogger aus der Buntpapierfabrik Ludwig Bähr

Material zum Tischaufsteller

Sie benötigen außerdem:
Schere, Lineal, Bleistift und doppelseitiges Klebeband

Merken

Merken

So wird’s gemacht:

  1. Die Tischkarte aus dem Motiv Nr. 2 in der Größe von 29,5 x 21 cm zuschneiden. Über die schmale Seite bei 1cm / 10,5cm und 20 cm mittels Lineal und Cutter leicht einritzen und umfalten.
  2. Den Spiegelkarton jeweils dreimal auf 8 x 19,5 cm zuschneiden. Darauf jeweils ein 7,5 x 19 cm großes Kartonstück vom Motiv Nr.4 aufkleben und auf den Kartenteilen befestigen.
  3. Die Namen, evtl. auch Getränkekarte auf Transparentpapier drucken und mit doppelseitigem Klebeband punktuell fixieren. Mit den aus Spiegelkarton ausgestanzten Herzen das durchscheinende Klebeband kaschieren.
  4. Abschließend die Karte mit Hilfe des Klebebands auf der 1 cm breiten Klebekante verschließen.
Klassische Tischkarte

Klassische Tischkarte

Tischkarten für die Hochzeitsfeier

Die Anfertigung von Tischkarten für die Platzierung Ihrer Gäste, sollten in die Hochzeitsplanung mit einfließen. Da fragt man sich meistens, wer passt am besten zu wem und wie wollen wir die Tische stellen. Mehrere Einzeltische oder eine große Tafel. Das sind so die Entscheidungskriterien, wenn die Räumlichkeiten es zulassen.  Eine gut durchdachte Platzierung mittels Tischkarten, sorgen demzufolge auch für eine ausgelassene Stimmung und tragen dazu bei, dass Ihre Gäste sich auf Ihrer Hochzeit rundum wohlfühlen.
Die angenehme Atmosphäre mittels der Tischpartner führt zu einer angeregten Unterhaltung sowie viel Spaß und Freude auf dem Fest.

Selbstverständlich kann diese Sitzordnung nach dem offiziellen Teil des Abends und dem Essen zwanglos aufgehoben werden.

Unser Tipp: Für einen schönen Wiedererkennungswert empfehlen wir, aus dem gleichen Material auch Ihre Einladungs-, Tisch- und Menükarten anzufertigen.

Ursus

Ursus

Kreativ Blogger aus der Buntpapierfabrik Ludwig Bähr

Material zur Tischkarte

Sie benötigen außerdem:
Schere, Lineal, Bleistift, doppelseitiges Klebeband sowie Satinband in rosa, 3 mm breit

Merken

Merken

So wird’s gemacht:

  1. Die Tischkarte aus dem Motiv Nr. 2 in der Größe von 9 x 10 cm zuschneiden. Mittig über die breite Seite mit dem Cutter und Lineal leicht einritzen und umfalten.
  2. Den Spiegelkarton auf 3,5 x 4 cm zuschneiden. Darauf ein 3 x 3,5 cm großes Kartonstück vom Motiv Nr.4 aufkleben und auf der Tischkarte fixieren.
  3. Die Herzen aus dem Spiegelkarton ausstanzen und mittels Klebepads platzieren.
  4. Abschließend die Tischkarte mit dem jeweiligen Namen beschriften.
Einladungskarte für eine Hochzeit

Einladungskarte für eine Hochzeit

Wir laden zur Hochzeit ein

Die Planung der Hochzeit steht, der Festsaal ist ausgesucht und die Gästeliste angefertigt. Nun beginnt der kreative Teil der Vorbereitungen. Beginnen wir mit der Anfertigung der Einladungskarten, welche am besten sehr früh verschickt werden.

Danach hat man dann viel Zeit für die Tischkarten, Serviettenhalter, Windlicht-Deko und das Gästebuch. Auch die Karten für die Danksagung lassen sich schon gut vorbereiten.

Besonders schön ist es, wenn sich die Materialauswahl wie ein roter Faden durch das Fest zieht und  dabei die Wiedererkennung in den Fokus rückt.

Ursus

Ursus

Kreativ Blogger aus der Buntpapierfabrik Ludwig Bähr

Material zur Einladungskarte Hochzeit

Sie benötigen außerdem:

Schere, Lineal, Bleistift und doppelseitiges Klebeband

Merken

Merken

So wird’s gemacht:

  1. Die Karte aus dem Motiv Nr. 2 in der Größe von 42 x 11 cm zuschneiden. Mittig über die schmale Seite mit dem Cutter und Lineal leicht einritzen und umfalten. Die beschriftete Seite zeigt nach außen.
  2. Den Spiegelkarton auf 6 x 18 cm zuschneiden. Darauf ein 5 x 17 cm großes Kartonstück vom Motiv Nr.4 aufkleben und waagerecht mit dem Herzchenmotiv nach außen auf der Karte fixieren.
  3. Zwei Herzen aus dem Spiegelkarton ausstanzen und mittels Klebepads platzieren. Den Sticker „Einladung“ vorsichtig mit der Spitze des Cutters anheben, ablösen und aufkleben.
  4. Abschließend den Einladungstext auf weißen Papier ausdrucken und mit einem Streifen Klebeband direkt am Falz fixieren.
Karte Unser Baby ist da

Karte Unser Baby ist da

Kartengestaltung – Unser Baby ist da

Eine schöne Idee, um die Ankunft eines Babys den Freunden und Verwandten mitzuteilen, ist es eine Karte mit Foto des Babys  zu verschenken … und wer kann diese frohe Botschaft am besten übermitteln? Der gute alte Teddybär.

An diesem Beispiel zeigen wir Ihnen eine Mädchenkarte aus der Fotokarton-Serie „Pauline“ in zarten rosatönen.  Alternativ für Jungs halten wir die Serie „Anton“ bereit. Der Innenteil der Karte bietet genug Platz für einen Text sowie ein Foto des neuen Erdenbürgers.

Ursus

Ursus

Kreativ Blogger aus der Buntpapierfabrik Ludwig Bähr

Material zur Karte Unser Baby ist da

  • Art.-Nr. 11188299 Fotokarton Baby Pauline
  • Art.-Nr. 3882200 Fotokarton, 300 g/qm in weiß
  • Art.-Nr. 3882275 Fotokarton, 300 g/qm in rehbraun
  • Art.-Nr. 3882290 Fotokarton, 300 g/qm in schwarz
  • Art.-Nr. 19460088 Motiv-Locher „jumbo“ Oval
  • Art.-Nr. 19470003 Motiv-Locher „klein“ Kreis
  • Art.-Nr. 19480003 Motiv-Locher „mittel“ Kreis
  • Art.-Nr. 19490003 Motiv-Locher „groß“ Kreis

Sie benötigen außerdem:
Schere, Lineal, Bastelkleber, Buntstifte, Fine-Liner in schwarzMerken

Merken

Anleitung

  1. Aus dem Fotokarton „Pauline“ ein Quadrat von 23 x 17,5 cm schneiden und über die Mitte falten. Einen weißen Bogen Papier zum späteren beschreiben einkleben.
  2. Die Vorderseite der Karte mit einem Streifen weißen Fotokarton von 4 cm und einem rosafarbenen Streifen (Rückseite von Pauline) von 2,5 cm Breite mit einem Abstand von 1 cm zum Rand bekleben.
  3. Die obere Ecke mit einem Dreieck aus Fotokarton verzieren.
  4. Das Schild handschriftlich oder auf dem PC erstellen und in der Größe von 5 x 5 cm ausschneiden und aufkleben.
  5. Vier Kreise mit dem Motivlocher, rund „klein“ ausstanzen und im gleichmäßigen Abstand zueinander aufkleben.
  6. Den Kopf und die Ohren mit den Motivlochern, oval „jumbo“ sowie rund in „mittel“ und „groß“ ausstanzen.
  7. Die Schnauze, Haare und die Nase vom Vorlagebogen übertragen, auf den entsprechenden Karton übertragen und ausschneiden.
  8. Die Ränder mit Farbstiften kolorieren und alle Teile zusammenkleben.
  9. Abschließend den fertigen Teddybärenkopf auf der Karte fixieren und die Augen aufmalen.